HERBSTADT

Rettung für den letzten Rest des Kalvarienberges

Denkmalinitiative Herbstadt ermöglicht die Restaurierung der letzen verbliebenen Kreuzwegstation am Herbstädter Friedhof
Pfarrer Karl Feser segnete in Herbstadt im Beisein von Peter Suckfüll (Raiffeisenbank), stellvertretendem Landrat Josef Demar, Bürgermeister Georg Rath und Clemens Behr von der örtlichen Denkmalinitiative ein Heiligenhäuschen im Kirchhof. Foto: Fotos (2): Reinhold Albert
Nach dem Sonntagsgottesdienst segnete Pfarrer Karl Feser in Herbstadt im Beisein der Gläubigen ein im Kirchhof stehendes Heiligenhäuschen, das im Auftrag der Denkmalinitiative Herbstadt restauriert beziehungsweise erneuert wurde. Leo Howanietz aus Stadtlauringen schuf ein neues Relief und die Steinmetzfirma Hippold aus Bad Königshofen restaurierte das Denkmal. Die Kosten von 11 500 Euro wurden durch die Denkmalinitiative mit Unterstützung der Gemeinde, des Landkreises, des Bezirks, des Landesamtes für Denkmalpflege, den örtlichen Vereinen, der Jagdgenossenschaft, den Banken und weiterer Sponsoren aufgebracht. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen