Ostheim

„Rummelbummel“ mit den Ostheimer UFOs

Ende gut, alles gut! Das Rathaus ist gestürmt. Die beiden UFO-Vorstände Marco Hahn und Mirko Seifert, Stadtrat Steffen Malzer, Bürgermeister Ulrich Waldsachs, das große Prinzenpaar Michael und Kristina (Seifert) mit den kleinen Hoheiten David (Radina) und Lilly (Stiel), die frischgebackenen Regenten der befreundeten MKG, Kathrin und Holger Krieg, sowie die Stadträte Udo Trabert und Karina Werner (von links) freuen sich auf die fünfte Jahreszeit. Foto: Eva Wienröder

Na, das kann ja heiter werden! In Ostheim herrscht ab sofort ganz großer Rummel! Am Samstagnachmittag mussten Bürgermeister Ulrich Waldsachs und seine Stadträte ihre Sachen packen. Unter der Stabsführung der UFOs (Usthemer Fosenöchter) und ihrer neuen Regenten Michael II. und Kristina I. (Seifert) nahm das närrische Volk das Rathaus ein. Nach anfänglich bedrohlichem Getöse handelte es sich aber schlussendlich um eine friedliche Revolution. Der fröhlichen Großmacht der Karnevalisten konnten die Stadtoberen nichts entgegensetzen.

Ja, in Ostheim, da ist immer was los! Und die nächsten Monate ist dazu unter dem Sessions-Motto „Rummelbummel“ der UFOs ausgelassene Jahrmarkt-Stimmung angesagt. Riesenrad, Schiffsschaukel, Losbude, Kettenkarussell – die beiden UFO-Vorstände Mirko Seifert und Marco Hahn in Person der muskelprotzigen Hantel-Männer Mirko Kraft und Marco Stark hatten da schon eine genaue Vorstellung, als sie mit dem Tross an Narren, darunter auch wieder die Stadtkapelle Ostheim und ein Großaufgebot der Mellrichstädter Karnevalsgesellschaft (MKG), vor dem Rathaus aufzogen.

Doch Bürgermeister Ulrich Waldsachs und seine Ratsvasallen Karina Werner, Karina Dietz, Steffen Malzer und Udo Trabert waren gerade schon dabei, sich auf dem imaginären Riesenrad (Rathausbalkon) zu vergnügen. „Ein Rummel in Ueste. Da simmer natürlich dabei“, so der Stadtchef ganz frech.

Das war dann Initialzündung für eine Reihe von Seitenhieben der UFOs. Gehörig auf die Schippe genommen wurden die weiße Tafel entlang der Marktstraße, die beim Stadtfest ins Wasser gefallen war, und die leidige Schulbaustelle. „Es gab da eine kurze Verzögerung. Kann sich nur um Jahre handeln. Auf alle Fälle schaut`s jetzt wieder aus wie vor ein paar Monaten“, spottete Muskelmann Marco Stark. Noch eins drauf setzte sein Kumpel Mirko mit der Frage, ob Ostheim die Containerstadt in Willmars womöglich in das Stadtgebiet aufnehmen müsse. Bekanntermaßen werden ja die Ostheimer Grundschüler in Containern in der Nachbargemeinde unterrichtet.

Überraschung! Die Tollitäten der vergangenen Session, Manfred und Bettina, tauchten beim Rathaussturm auf und erklärten, weiterregieren zu wollen. Foto: Eva Wienröder

Der Stadtchef vertröstete. Alles habe bald ein Ende. Aber für die Container hatte er derweil schon eine neue Verwendung im Sinn: als Unterkunft für die UFOs, um endlich Ruhe vor ihnen zu haben. Dabei geht er ja ohnehin nächstes Jahr in Pension. Wehmütig auf das nahende Ende des Amtes blickend, war Waldsachs auch nicht dazu zu bewegen, sich vom Riesenrad herunter zu begeben. „Noch ein paar Runden drehen“, blieb er stur.

Es half nichts, die Unterstützung des neuen Prinzenpaares war vonnöten. Doch welch eine Überraschung! Das waren ja bekannte Gesichter. Prinz Manfred und Prinzessin Bettina (Graumann) eilten herbei – die Regenten der letzten Session! Was war geschehen? Ihnen hatte es einfach so gut gefallen, sie wollten weiter das Zepter in der Hand halten! Vor allem Prinzessin Bettina wollte einfach nicht loslassen von der Macht.

Na, von so charmanten Damen ließ sich Bürgermeister Ulrich Waldsachs offensichtlich gerne entführen. Foto: Eva Wienröder

Die Kraftmeier Mirko und Marco waren ganz verdutzt. Das konnte doch nicht sein?!? Während Prinzessin Bettina beim Volk voller Einsatz um eine Verlängerung der Amtszeit warb, machten sich die beiden UFO-Strategen auf die Suche nach dem neuen Prinzenpaar. Und beim Bad in der Menge taten sich schließlich „ Kristina I. Bina ausem diffe Hof“ (wo immer die Örtlichkeit sein mag; das wissen vermutlich auch ortskundige-Ostheimer nicht) und „Michael II. Ritchel von nabe dam Brauhaus“ (Kristina und Michael Seifert) als neue UFO-Hoheiten hervor.

Unter großem Jubel verkündeten sie zusammen mit dem kleinen Prinzenpaar „Lilly I. vom Stiels’dorf Nord“ (Lilly Stiel) und „David I. vom heiteren Rhönblick“ (David Radina) die fünfte Jahreszeit im Rhönstädtchen für eröffnet.

Da erkannten auch Bürgermeister Waldsachs und seine Mitstreiter, dass es keinen Sinn machte, weiter Widerstand zu leisten. Sie ließen sich von der Prinzengarde in Gewahrsam nehmen und fanden dann auch Gefallen daran, keine Verantwortung mehr im Rathaus übernehmen zu müssen. Feiern ist einfach schöner, und so stießen sie frohgemut mit den neuen Machthabern auf ausgelassene Zeiten an, bevor der Pulk an Fosenöchtern zum Auftakt der Faschingssession in den Saal der UFOs in die „Erholung“ einzog.

Die Prunksitzungen der UFOs finden am 25. Januar, 1. Februar und 15. Februar 2020 im Saal der Erholung statt. Dort findet am 6. Januar um 14 Uhr auch der Kartenvorverkauf für die Faschingsabende statt.

In Ostheim soll Rummel herrschen! Die beiden UFO-Vorstände Marco Hahn und Mirko Seifert führten als Muskelprotze den Tross der Narren beim Sturm auf das Rathaus an Foto: Eva Wienröder
Die neuen Hoheiten, Prinz Michael II. und seine holde Gattin Kristina I. (Seifert) eilten den UFOs zur Hilfe. Foto: Eva Wienröder
Sie versprechen Ostheim jede Menge Rummel in der fünften Jahreszeit: Prinzessin Kristina I. und Prinz Michael II. (Kristina und Michael Seifert) sowie die Nachwuchsregenten Lilly I. (Lilly Stiel) und David I. (David Radina). Foto: Eva Wienröder
Von den Stadtoberen zeigten sich Udo Trabert, Karina Werner, Bürgermeister Ulrich Waldsachs, Steffen Malzer und Karina Dietz (von links) zunächst unbeugsam gegenüber den Forderungen der Faschingsnarren. Foto: Eva Wienröder
Die scheidende UFO-Prinzessin Bettina (Graumann) buhlte nach Kräften um die Gunst der Fosenöchter für eine weitere Amtsperiode. Foto: Eva Wienröder
Die Prinzengarde geleitete die Fosenöchter beim Aufmarsch zum Ostheimer Rathaus. Foto: Eva Wienröder
Auch Stadtrat Udo Trabert erlag offensichtlich dem Liebreiz der Gardedamen. Foto: Eva Wienröder
Ob der Bürgermeisterkandidat bis zur Wahl wieder frei ist? Die Prinzengarde nahm Steffen Malzer fest. Foto: Eva Wienröder
Die Ostheimer Stadtkapelle wusste - natürlich im passenden Faschings-Outfit – musikalisch das Stimmungsbarometer anzuheizen. Foto: Eva Wienröder
Am Samstag übernahmen die UFOs das Zepter im Ostheimer Rathaus. Foto: Eva Wienröder

Rückblick

  1. HCV-Sitzung: Turnschuh-Abrieb verstopft Kaulquappen-Kiemen
  2. Närrisches Fladungen: Heißes Rennen auf den Bürgermeisterstuhl
  3. Erste Prunksitzung des Zellinger Fasenachtsvereins
  4. Bunte Himmelstadter Bühnenshow mit ordentlich Lokalkolorit gewürzt
  5. Fasching: So war das Wochenende in der Region
  6. Von wegen ranzig! Die Narren zeigten sich jung und frisch
  7. Glosse: OB-Kandidaten als Ritter, Richter und Verkehrspolizist
  8. Faschingsauftakt mit Piraten und Indianer auf dem Narrenschiff
  9. TV 73: Karnevalistischer Tanzsport in Bestform
  10. "Ja mir sin vo Aab": Narrhutia startet in die Session
  11. 22 Prinzenpaare kommen nach Albertshofen
  12. KVO-Prunksitzung: Wer nimmt den Sündern jetzt die Beichte ab?
  13. Disziplin muss auch im Fasching sein
  14. Prinzenball: Narren mit Taktgefühl auf der Tanzfläche
  15. Faschingsauftakt in Sennfeld: Komisch, bissig und energiegeladen
  16. Faschingsauftakt: OB Schuchardt übergibt die Macht im Rathaus
  17. Didi Hallervorden im Keller: So war die "Närrische Weinprobe"
  18. Alles wird Gut: In Schweinfurt sind die Narren an der Macht
  19. "Fastnacht in Franken": Mit oder ohne Barbara Stamm?
  20. "Faschingsömzüchle" der Nes-Ka-Ge statt Nachtumzug
  21. Nach den Bauern: Demonstrieren bald auch die Karnevalisten?
  22. Alkoholverzicht beim Kinderfasching: Das sagen die Narren
  23. Fasching: Wie aus den Meemädli der Lorbser Maori-Tänzerinnen werden
  24. Narren in Sorge: Wann ist ein Verein gemeinnützig?
  25. Jahresorden des Fastnachtsverbands für sieben Aktive des OCV
  26. 50 Jahre OCV: Zum Abschluss sechs neue Ehrenmitglieder
  27. Die Rattel kommen aus dem Feiern gar nicht mehr raus
  28. Vierter Weiberfasching in Stadthalle Lohr: Maximal 1000 dürfen rein
  29. Rathaussturm und Wiederbelebung des Faschings in Trappstadt
  30. Schönau: Ordenskommers der Fosenöchter
  31. TV-Casting: Wer schafft es in die "Närrische Weinprobe"?
  32. Mit "Abscht Helau" in die neue Faschings-Session
  33. „Rummelbummel“ mit den Ostheimer UFOs
  34. Bürgermeister wirbt um Unterstützung der Hendunger Bandanesier
  35. Ordenskommers: Die Wa-Ka-Ge will "Monstermäßig Fasching feiern"
  36. Rathaussturm: Sälzer Gröpf-Mafia holte Bürgermeister ab
  37. Ordenskommers: KiKaG gibt Manege frei für die Narretei
  38. Stadtgarde: Vom Rathaus-Chefsessel zum Ordenskommers
  39. Geheimnis um neues Oberfladunger Prinzenpaar gelüftet
  40. Wa-Ka-Ge stürmt das Rathaus in Hollstadt
  41. Das Mellrichstädter Prinzenpaar: Von der Zofe zur Prinzessin
  42. Markus Söder wird das neue Kitzinger "Schlappmaul"
  43. Die Schlappmaul-Suche: Wer hat die lockerste Zunge?
  44. Schwungvoller Auftakt in die 66. Kampagne
  45. Veranstaltungen, Termine, Ferien: Wann ist Fasching 2020?
  46. Fasching 2020: Diese Fastnachts-Termine sollten Sie nicht verpassen!
  47. Prinz Stephan I. und Prinzessin Lisa I. regieren das Narrenvolk
  48. Narrentreffen im Sommer: Fastnacht-Verband feiert Jubiläum
  49. "Fastnachtakademie nur zum kleinen Teil von Stadt bezahlt"
  50. Rassistische Bilder in WhatsApp: "War nicht ernst gemeint"

Schlagworte

  • Ostheim
  • Eva Wienröder
  • David I.
  • Fasching
  • Karina Dietz
  • Karneval
  • Karnevalsvereine
  • Mellrichstädter Karnevalsgesellschaft
  • Stadtkapelle Ostheim
  • Steffen Malzer
  • Ulrich Waldsachs
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!