Salz

Salz: Mathecracks qualifizieren sich für das Finale in Würzburg

Siegerehrung beim Mathematikwettbewerb der Grundschulen. Das Bild zeigt (von links): Peter Suckfüll, Simon Voigt, Jonas Jahn, Silas Möller, Marie Joachim, Melissa Vogel, Leonie Schlereth und Gerd Stumpf. Foto: Eckhard Heise

Respekt zollte Peter Suckfüll den Siegern des Kreisentscheids im Mathematikwettbewerb Unterfranken. Der Mitarbeiter der VR-Bank, die den Wettbewerb unterstützt, und gleichzeitig stellvertretende Landrat räumte ein, dass bei den Aufgaben "ein paar ganz schön harte Nüsse zu knacken waren".

Nachdem beim Schulentscheid der 4. Klassen die besten von 21 Schulen ermittelt worden waren, ging es nun bei der zweiten Runde in der Karl-Straub-Schule Salz um den Einzug ins Finale von Würzburg. Jeweils das beste Mädchen und der beste Junge qualifizierten sich für die Endrunde.

Eine Stunde Zeit hatten die Teilnehmer, um etwa ein Dutzend Aufgaben zu lösen. Die besten schafften es in 15 Minuten, stellte Schulleiter Gerhard Stumpf fest. Am Ende hatte bei den Mädchen Marie Joachim, Bad Königshofen, von der Grundschule Bad Königshofen die höchste Punktzahl und damit die Fahrkarte nach Würzburg in der Tasche. Gleiches gilt für Silas Möller, Bad Neustadt, von der Montessori-Schule Sandberg, der mit einer Rekordpunktzahl deutlich den Sieg davontrug. Bei den Mädchen belegte Melissa Vogel aus Bad Neustadt Rang zwei vor Leonie Schlereth aus Sondheim/Rhön. Bei den Jungen landete Jonas Jahn aus Oberebersbach auf Platz zwei vor Simon Voigt aus Großeibstadt.

Schlagworte

  • Salz
  • Eckhard Heise
  • Peter Suckfüll
  • Schulrektoren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!