BAD NEUSTADT

Schlagzeugtalente gesucht

Zum zwölften Mal startet in diesem Jahr der musikalische Förderwettbewerb „Talentissimo” in Rhön-Grabfeld. Veranstalter ist die Musikschule des Landkreises Rhön-Grabfeld mit Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Bad Neustadt. Schirmherr Landrat Thomas Habermann trommelte schon mal auf dem Snare Drum gemeinsam mit Sparkassendirektor Georg Straub, dem Leiter der Kreismusikschule, Ulrich Wehner, sowie Nicole Büchs von der Marketingabteilung der Sparkasse Bad Neustadt. Foto: Hanns Friedrich

Die Musikschule des Landkreises Rhön-Grabfeld, unterstützt durch die Sparkasse Bad Neustadt, lädt in diesem Jahr zum zwölften musikalischen Förderwettbewerb „Talentissimo“ ein.

Angesprochen werden alle jungen Schlagzeuger in Rhön und Grabfeld. Nun hoffen Schirmherr Landrat Thomas Habermann wie auch der Direktor der Sparkasse Bad Neustadt, Georg Straub mit Ulrich Wehner, dem Leiter der Kreismusikschule, auf möglichst viel Interessierte.

Die Öffentlichkeit ist eingeladen

Wichtig ist es Ulrich Wehner aber auch, dass die Bevölkerung mit dabei ist. Alle dazugehörigen Veranstaltungen sind nämlich öffentlich. „Schlagzeug“ heißt es denn auch beim Vorspieltag am Samstag, 30. März, zwischen 9 und 18 Uhr im Orgelsaal der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen. Dort findet am Tag darauf, Sonntag, 31. März, um 16 Uhr das Preisträgerkonzert statt.

Thomas Habermann und Georg Straub erinnerten bei einem Pressegespräch daran, dass im Jahr 2008 der neue musikalische Förderwettbewerb erstmals gestartet wurde. Ziel war und ist es bis heute jungen Musikerinnen und Musikern eine Bühne zu bieten, die mit Eifer und Übungsfleiß ein Musikinstrument erlernen.

Übungsfleiß gefragt

Im jährlichen Wechsel der Instrumente sollen damit vor allem auch junge Talente angesprochen werden, die bisher wenig Gelegenheit hatten, sich einem breiteren Publikum zu präsentieren.

„Die Kinder und Jugendlichen müssen erst mit ihrem Lehrer Stücke aussuchen und einstudieren. Erst bei reellen Chancen melden sie sich dann an“, erklärt Ulrich Wehner.

„Die Jury setzt sich aus Fachjuroren aus dem Bereich Schlagzeug zusammen. Juryvorsitzender ist Ernst Oestreicher, Leiter der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen. Die Teilnehmer müssen ihren Wohnsitz im Landkreis Rhön-Grabfeld haben und dürfen nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen. Gespielt werden darf nur aus den Originalausgaben, wobei für die Jury jeweils drei Kopien der Stücke mitzubringen sind.

Viele Altersgruppen

Die Teilnehmer sind in Altersgruppen aufgeteilt. Für jede Altersgruppe gibt es Pflichtstücke für die Snare Drum und verschiedene Empfehlungsstücke für das Drumset. Die Teilnehmer jeder Altersgruppe erhalten wieder Förderpreise der Sparkasse Bad Neustadt.

Anmelden kann man sich bis zum 22. Februar bei der Musikschule des Landkreises, Dr. Ernst-Weber Straße 14 in 97631 Bad Königshofen, unter Tel. (0 97 61) 14 91 oder info@musikschule-rhoen-grabfeld.de.

Mehr zu den Teilnahmebedingungen und den Musikstücken:

www.nesregio.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Ernst Oestreicher
  • Ernst Weber
  • Georg Straub
  • Musikalische Werke und Musikstücke
  • Musikschulen
  • Schlagzeug
  • Schlagzeuger
  • Sparkassen
  • Talent
  • Theater
  • Thomas Habermann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!