Sulzfeld

Schlüsselideen für das Sulzfelder Schloss

Jürgen Heusinger und der Sulzfelder Badesee sind praktisch unzertrennlich. Der 50. Geburtstag des Naherholungsziels (unser Bild) im Grabfeld wurde 2019 groß gefeiert.
Jürgen Heusinger und der Sulzfelder Badesee sind praktisch unzertrennlich. Der 50. Geburtstag des Naherholungsziels (unser Bild) im Grabfeld wurde 2019 groß gefeiert. Foto: Alfons Kalke

Jürgen Heusinger kandidiert für die CSU ein weiteres Mal für den Sulzfelder Bürgermeisterposten. Er hat keinen Gegenkandidaten. Diese Redaktion stellte ihm folgende Fragen:

An Sulzfeld mag ich besonders …
unsere schöne Natur mit den vielen Bäumen und Hecken in der Landschaft, den mittlerweile guten Umgang unserer drei Ortsteile, das große ehrenamtliche Engagement aller.
Seit Jahren wird die Umgehung von Sulzfeld geplant. Seit vergangenem Jahr liegt die endgültige Variante vor. Wann geht es definitiv los mit den Arbeiten und welche Kosten kommen auf die Gemeinde zu?

Wenn es nach uns geht,  würden wir schon lange darauf fahren, doch die völlig übertriebene Bürokratie hat nicht nur zu einer jahrelangen Verzögerung geführt, sondern auch die damit verbundenen Mehrkosten verursacht.

Wenn ich als Bürgermeister 10 Millionen Euro frei zur Verfügung hätte, würde ich …
mich um eine gute ärztliche Versorgung sowie die Betreuung unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger kümmern, hier ist unser Schloss eine sehr gute Alternative.

Im Jahr 2012 haben wir eine Kommunale Sonderbaulast unterzeichnet. Demnach werden wir für Kleinbardorf 400 000 Euro ausgeben. Daran halten wir uns. Den Zeitplan kennt nur das Staatliche Bauamt in Schweinfurt. 

An Sulzfeld missfällt mir … 
nichts Schlechtes, was ich hier sagen sollte.
Umfangreiche Untersuchungen wurden in den vergangenen Jahren zur künftigen Nutzung des Sulzfelder Schlosses angestellt. Es gibt zwar ein Ergebnis, bislang aber keine zumindest der Öffentlichkeit bekannte Entscheidung, wie es weitergehen soll.

Es gibt ein Ergebnis und zwar ein sehr positives, was den laufenden Betrieb und die Sanierung betrifft, aber noch keine Entscheidung, dies ist richtig. Sobald der neue Gemeinderat am 1. Mai seine Arbeit beginnt, werden wir uns dem wieder widmen, denn Pflichtaufgaben wie der geplante Kinderhort gehen vor.

Zu den Zukunftsvisionen für Sulzfeld zähle ich …
wenn wir in zehn bis 15 Jahren den gleichen touristischen Stand wie heute haben, die Ortsumgehung Sulzfeld/Kleinbardorf verbunden mit einer Dorferneuerung in Kleinbardorf und ein Schloss für die Betreuung aller Generationen, dann bin ich sehr zufrieden.
Umgehung und Schloss – zwei ehrgeizige Projekte, die aber auch viel Geld kosten. Wie weit kann die Gemeinde sich finanziell engagieren, wenn zusätzlich Pflichtaufgaben, wie die Erweiterung des Kindergartens, anstehen?

Wie bereits vorher erwähnt, können wir die 400 000 Euro für die Umgehung und den Kinderhort stemmen, zu einer funktionierenden Struktur einer Gemeinde gehört auch innovatives Denken in die Zukunft,  die Daseinsvorsorge, aber auch Kultur und Brauchtum sind elementare gesellschaftliche Aufgaben. Hier werden wir auch von übergeordneten Behörden sehr gut unterstützt. Mehr dazu gibt es bei einer gesonderten Veranstaltung zum Thema Schloss nach dem 1. Mai.

Mein Lieblingsplatz hier ist … 
überall dort, wo sich Jung und Alt in jedem Ortsteil treffen und man miteinander reden kann.
Stichwort Neubaugebiete. In Leinach machen bauwillige junge Leute Druck, in Kleinbardorf wird schon lange nach neuen Flächen gesucht. Wie sieht hier die kurz- und mittelfristige Planung der Gemeinde aus?

Wir sind dabei die beiden Gebiete in Kleinbardorf und Leinach  zu schaffen, auch in Sulzfeld müssen wir wieder in die Zukunft  denken. Hier sind wir uns im Gemeinderat einig.

Steckbrief
Name: Jürgen Heusinger
Geburtsdatum:03.02.1976
Geburtsort: Schweinfurt
Wohnort: Sulzfeld
Parteizugehörigkeit: CSU
Ausbildung/Beruflicher Werdegang: Maurer, geprüfter Vorarbeiter Hochbau, Bürgermeister
Familienstand/Kinder: verheiratet, eine erwachsene Tochter
Ehrenämter: Sprecher Grabfeld-Allianz, Vorsitzender Schulverband Sulzfeld, Kreisrat, Mitglied Tourismusverband Hassberge, Verbandsrat: Wasserzweckverband Mitte, Schulverband Bad Königshofen, Forstbetriebsgemeinschaft, Wasserzweckverband Stadtlauringer Gruppe, Abwasserverband obere Lauer, Mitglied Wirtschaftsausschuss Landkreis Rhön-Grabfeld
Hobbys/Interessen:  Kochen, Essen, Bierbrauen, Fahrradfahren, Laufen mit dem Hund
Lieblingsverein: alle Vereine unserer Gemeinde
Ihr Vorbild: keine Angabe 

Rückblick

  1. Anja Seufert: Die letzte Amtswoche hatte es noch in sich
  2. Warum Ulrich Waldsachs bis zum letzten Tag im Rathaus war
  3. Liebst: „Glück ist gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis“
  4. Richard Knaier: Bürgermeister mit Optimismus und sozialer Ader
  5. Was Kurt Back nach 30 Jahren politischer Arbeit noch bewegt
  6. Was für Karola Back als Bürgermeisterin wunderbar war
  7. Agathe Heuser-Panten: Bewährtes erhalten, Neues gestaltet
  8. Altrichter blickt stolz auf seine Arbeit als Bürgermeister
  9. Kommentar: "Fingerspitzengefühl" als Zauberwort
  10. Fabian Köth verzichtet auf Stadtratsmandat in Bad Königshofen
  11. Doch zwei Vertreter der Liste Rothausen im Höchheimer Rat
  12. CSU verliert absolute Mehrheit im Kreistag
  13. Sandberg: Sonja Reubelt im Amt bestätigt
  14. Schönau: Erste Bürgermeisterin in der Geschichte der Gemeinde
  15. Menninger: "Nicht gerade überzeugendes Ergebnis"
  16. Ergebnisse aus Oberelsbach
  17. Saal hat mit Conny Dahinten erstmals eine Bürgermeisterin
  18. Nur ein Kandidat: Nicht immer sind es mehr als 90 Prozent
  19. Kommunalwahl 2020: Warum alles anders war als sonst
  20. Die lange Wahlnacht von Mellrichstadt
  21. Feiern nach der Kommunalwahl Feiern trotz Coronavirus
  22. Bad Königshofen: „Team 2020“ mit drei Abgeordneten im Stadtrat
  23. Rhön-Grabfeld: Habermanns Herausforderer letztlich chancenlos
  24. Verwirrung um Zusammensetzung des Bad Neustädter Stadtrats
  25. Wülfershausen: Wolfgang Seifert bleibt im Amt
  26. Für Gerd Jäger war es doch eine Zitterpartie
  27. Umschwung im Oberelsbacher Gemeinderat
  28. CSU mit sieben Stadträten im Bischofsheimer Stadtrat
  29. Hendungen: Florian Liening-Ewert klar wiedergewählt
  30. Willmars: Für alle Gemeindeteile arbeiten
  31. Kommentar: Keine Überraschung
  32. Landratswahl: Die Siegesfeier fiel Corona zum Opfer
  33. Kommentar: Fairer Wahlkampf mit überraschendem Ergebnis
  34. Kommentar: Im Stil des guten Miteinanders weitermachen
  35. Michael Kraus ist Wahlsieger in Mellrichstadt
  36. Michael Werner triumphiert bei Bürgermeisterwahl
  37. Kommentar: Klarer Auftrag für klaren Wahlsieger
  38. Wahl: Michael Schnupp setzt sich überraschend in Fladungen durch
  39. Rhön-Grabfeld: Straub siegt hauchdünn, Anja Seufert abgewählt
  40. Kommentar: Im Corona-Schatten
  41. Thomas Helbling (CSU) verteidigt Chefsessel in Bad Königshofen
  42. Michael Werner zum Bad Neustädter Bürgermeister gewählt
  43. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen in Rhön-Grabfeld
  44. Live-Ticker zur Kommunalwahl in Rhön-Grabfeld
  45. Corona: Keine zentrale Wahlparty am Sonntagabend in Mellrichstadt
  46. Coronavirus: Parteien sagen Wahlkampfauftritte am Marktplatz ab
  47. Wahlplakat in Burglauer: Geister der vergangenen Wahl
  48. Wahl im Altlandkreis Mellrichstadt: 396 Kandidaten füllen 28 Listen
  49. Einladung zur NEO-Ortsteilwanderung
  50. Landkreis: Vor sechs Jahren gab es nur zwei Landratskandidaten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sulzfeld
  • Gerhard Fischer
  • Baubehörden
  • CSU
  • Erwachsene
  • Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
  • Jürgen Heusinger
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Rhön-Grabfeld
  • Sanierung und Renovierung
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!