BAD NEUSTADT

Schmerz, lass nach!

„Der Schmerz ist das, was wir als das uns Eigenste und als das uns Fremdeste empfinden“. Dieser Satz stammt von dem französischen Philosophen Paul Valéry. Den meisten Menschen ist angesichts von Schmerz aber nicht so recht nach Philosophieren.
Wirksame Hilfe: Orthopäde Thomas Jansen bei einer Behandlung nach der Fasziendistorsionsmethode. Der Patient markiert seine Schmerzpunkte oder -bahnen, um sie dem Arzt besser anzuzeigen. Foto: Foto: Susanne Wahler-Göbel
„Der Schmerz ist das, was wir als das uns Eigenste und als das uns Fremdeste empfinden“. Dieser Satz stammt von dem französischen Philosophen Paul Valéry. Den meisten Menschen ist angesichts von Schmerz aber nicht so recht nach Philosophieren. Schmerz, zumal, wenn er chronisch ist, macht Betroffenen das Leben schwer, schränkt ihre Beweglichkeit ein und kann sie an den Rand der Verzweiflung bringen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen