GERSFELD

Schneefegen am Radom

Auch wenn der Höhepunkt der Kältwelle vorüber ist, so richtig gemütlich ist trotzdem derzeit nicht auf der Wasserkuppe. So sank die Quecksilbersäule am Donnerstagmorgen auf „nur noch“ Minus 14 Grad, womit es vier Grad wärmer war, als am Vortag.
Eisige Wasserkuppe Foto: Foto: Doris Aap
Auch wenn der Höhepunkt der Kältwelle vorüber ist, so richtig gemütlich ist trotzdem derzeit nicht auf der Wasserkuppe. So sank die Quecksilbersäule am Donnerstagmorgen auf „nur noch“ Minus 14 Grad, womit es vier Grad wärmer war, als am Vortag. Auch die Sonne schien, aber ein kräftiger, eisiger Wind sorgte nicht nur für Schneefegen auf den Freiflächen, sondern verkürzte auch manchen Aufenthalt im Freien.