Bad Neustadt

Schüler-Workshop: Breakdance-Weltmeister kommen nach Bad Neustadt

Vom ausverkauften Stadion ins Klassenzimmer: Die Schweinfurter Künstlergruppe "DDC" kommt im Dezember nach Bad Neustadt. So können Schüler die Stars treffen.
Die Schweinfurter Breakdance-Gruppe "DDC" tritt am zweiten Dezember in Bad Neustadt in der Stadthalle auf. Stadthallenmanager Michael Schönmeier (links) freut sich mit Alexander Pollner von "DDC" auf das Event. Foto: Nicolas Bettinger

Unterwegs mit Florian Silbereisen, Einladungen aus Amerika, Auftritte vor
tausenden Zuschauern. So oder so ähnlich könnte man den Alltag der Künstler von "DDC" beschreiben. Die mehrfachen Breakdance-Weltmeister aus Schweinfurt reisen mit ihrer Tanz-Kunst um die Welt, geben im Jahr rund 170 Shows. Am zweiten Dezember kommen sie mit "Breaking-Mozart" auch nach Bad Neustadt in die Stadthalle. Doch zuvor haben sie noch etwas anderes in der Stadt vor: Sie gehen in die Schule.

Denn dort wollen sie jungen Menschen einen Einblick ins Breakdancen geben und Schüler für die Ausdrucksform begeistern. "Viele von den Kids können ziemlich viel schaffen", sagt Alexander Pollner, Tänzer und Geschäftsführer von "DDC". Die Schweinfurter Künstler haben Erfahrung mit Schulen und geben dort immer wieder Kurse. In Bad Neustadt will Pollner mit seinen Kollegen aber nicht einfach in irgendeine Schule gehen, sondern einen Wettbewerb draus machen. "Sie sollen uns mit einer kreativen Botschaft zeigen, warum wir gerade zu ihnen kommen sollen", so der 27-Jährige.

Wie können sich die Schüler bewerben?

Dafür sollen sich Schüler in Gruppen zusammentun und eine Botschaft versenden. Laut Pollner sind den Schülern dabei keine Grenzen gesetzt. "Das kann ein Video sein, das darf aber auch ein Bild, eine Whatsapp-Nachricht oder eine Sprachnachricht sein." Hauptsache kreativ. Die Gewinnergruppe, so verspricht Pollner, bekommt dann eine 90-minütige Breakdanceeinheit, für die mehrere Tänzer in die Schule kommen. "Wir könnten das dann beispielsweise in den Sportunterricht integrieren. Vielleicht ist es aber manchen Schülern auch lieber in der Mathestunde", sagt Pollner und lacht.

Unterstützung bei der Schüleraktion bekommen die Künstler von Stadthallenmanager Michael Schönmeier. "Wir wollen die Schulen einfach gerne mit ins Boot nehmen", erklärt der 53-Jährige die Aktion. Er arbeitete selbst schon häufiger mit der Breakdance-Gruppe zusammen und ist begeistert. "Das sind wirklich Weltklasse-Künstler." Einzigartig, betont Schönmeier, sei außerdem, dass die "Breaker" auch noch alle aus der Region kämen.

Sport ohne Regeln

Schönmeier hofft, dass sich noch zahlreiche Schüler-Gruppen an dem Wettbewerb beteiligen. Wer den Workshop gewinnt, ist also noch unklar. Unbestritten sei allerdings, dass Breakdance eine besondere Form der Kunst oder des Sports sei. Denn Alexander Pollner betont, dass es dabei keine Regeln gebe. Man könne sich frei bewegen und zu "cooler Musik" machen, was man will. In dem Workshop will sein Team den Schülern einen Crashkurs geben. "Sie lernen Sprünge, Powermoves und studieren am Ende eine eigene Choreographie ein", so Poller.

Die Gewinner des Wettbewerbs bekommen einen Workshop mit den Künstlern von "DDC". Das Bild zeigt einen Kurs in einer anderen Schule. Foto: DDC Breakdance
So können die Schulen am Wettbewerb teilnehmen
Die Stadthalle Bad Neustadt hat einige Schulen bereits über den Wettbewerb informiert. Die kreativen Bewerbungen können die Schülergruppen über den Facebookkanal, den Instagramaccount, per Whatsapp unter 01721 4995927 oder per contact@ddc-factory.de an "DDC" senden. Auch über den Social-Media-Kanal der Stadthalle oder per Mail an info@stadthalle-bad-neustadt.de sind Bewerbungen möglich. Einsendeschluss ist der 20. Oktober. Der Workshop soll voraussichtlich in der Woche vom 4. bis zum 8. November in der Schulzeit (nach Absprache) stattfinden. Am 2. Dezember tritt "DDC" dann in der Stadthalle mit "Breaking-Mozart" auf. Darin geht es um eine modern inszenierte tänzerische Darbietung zur Musik von Mozart. Mit dabei sind der Echo-Preisträger Christoph Hagel am Piano und die Opernsängerin Darlene Ann Dobisch.

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Nicolas Bettinger
  • Barack Obama
  • Florian Silbereisen
  • Schülerinnen und Schüler
  • Tänzer
  • Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!