FLADUNGEN

Schützengilde Fladungen: Plätzetausch im Vorstand

Der neue Schützenmeister: Roland Scholz ist Chef der Schützengilde Fladungen. Foto: Eva Wienröder

Einigkeit herrscht bei der Schützengilde Fladungen. Bei der Hauptversammlung konnten die Schützen zufrieden auf das Vereinsgeschehen der vergangenen Monate zurückblicken und auch die Neuwahlen, bei denen es kaum personelle Veränderungen gab, gingen in aller Kürze über die Bühne. In der Vereinsspitze gab es einen Rollentausch zwischen dem bisherigen ersten und dem zweiten Vorsitzenden. Manfred Reinhardt wollte das Amt des Schützenmeisters in jüngere Hände geben, und so rückte Roland Scholz nach. Reinhardt bleibt als zweiter Vorsitzender ebenfalls in verantwortlicher Position im Verein.

Manfred Reinhardt berichtete zunächst von den zahlreichen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr, das mit dem Dreikönigsschießen seinen Auftakt hatte. Im Frühjahr fand das beliebte Bürgerschießen statt. Die Siegerehrung des Bürgerschießens war eingebettet in die Königsproklamation im April, die im feierlichen Rahmen im katholischen Pfarrheim begangen wurde. Joachim Kümmeth wurde zum neuen Schützenkönig gekürt und erhielt für einen 44,1 Teiler die begehrte Schützenkette. Mit einem 67,2-Teiler holte sich Doris Heim den Titel der Schützenkönigin, als Jugendkönig wurde Lukas Klett geehrt. Gewinnerin beim Bürgerschießen war Susanne Spiegel.

Die Vereinsmeisterschaften endeten wie folgt: In der Schützenklasse aktiv wurde der erste Platz von Gunter Beck mit durchschnittlich 362,6 Ringen belegt, in der Damenklasse war Doris Heim mit einem Durchschnitt von 370,1 Ringen die beste Schützin und bei den Jugendlichen hatte Lukas Klett mit 344,7 Ringen die Nase vorne.

Sehr zufrieden ist man im derzeit 59 Mitglieder zählenden Verein mit der Leistung der Einzelschützen. Bei den letzten Gaumeisterschaften holte Luftgewehrschützin Doris Heim in der Damenklasse den Titel, Bernhard Spiegel kam in der Altersklasse auf den zehnten Platz, Roland Scholz folgte auf dem elften Rang und Joachim Kümmeth belegte in der Seniorenklasse den dritten Platz.

Die Schützengilde Fladungen nimmt im Schützengau Rhön-Grabfeld am Rundenwettkampf 2012/ 2013 mit zwei Luftgewehrmannschaften und einer Luftpistolenmannschaft teil. Während es beim Rundenwettkampf mit der Luftpistole zurzeit weniger rosig aussieht, liegen die Fladunger Schützen in der Disziplin Luftgewehr in der Gaugruppe A aktuell auf dem zweiten Platz, in der Gauliga auf Rang sechs.

Das diesjährige Königsschießen der Fladunger Schützengilde hatte seinen Auftakt mit dem Dreikönigsschießen, weitere Termine sind am 22. Februar und am 1. März. Das Bürgerschießen beginnt am 2. März. Die Schützenkönigsproklamation und Siegerehrung des Bürgerschießens soll wieder gemeinsam im katholischen Pfarrheim über die Bühne gehen, vorgesehen ist der 22. März.

Die turnusgemäße Neuwahl der Vorstandschaft ging dank guter Vorbereitung rasch vonstatten. Der bisherige Schützenmeister Manfred Reinhart und sein Stellvertreter Roland Scholz tauschten die Posten, Doris Heim, die schon seit 22 als Schriftführerin fungiert, wurde wieder gewählt, ebenso wie Kassier Matthias Fuchs. Joachim Kümmeth übernimmt weiterhin die Aufgabe des Waffen- und Gerätewarts und Bernhard Spiegel das Amt des Jugendbetreuers. Beisitzer sind Lukas Klett, Florian Lampert und Ingo König. Zu Kassenprüfern wurden erneut Bernhard Görig und Peter Brabetz bestimmt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Matthias Fuchs
  • Schützengilde Fladungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!