BAHRA

Schulranzen für arme Kinder füllen

Zum fünften Mal startet in Rhön-Grabfeld die Schulranzen-Aktion „Helfen macht Schule“ der christlichen Hilfsorganisation GAiN (Global Aid Network). Die Ärmsten und Benachteiligten der Welt sollen sich selber helfen können, eine neue Perspektive für ihr Leben gewinnen. Im Rahmen der bis 15. August laufenden Aktion kann jeder die Bildungschancen eines Kindes in Armenien oder dem Irak fördern. Gesammelt werden gebrauchte, einwandfreie Schulranzen, die mit Schulsachen im Wert von zehn bis 30 Euro gefüllt sind. Stellen, an denen sie abgegeben werden können, sind:

Mühlfeld Pfarramt, Tel. (0 97 76) 83 24.

Bahra: Heidrun Dod, In der Au 1, Tel. (0 97 76) 52 36.

Mellrichstadt: Carolin Hartung,. Roßriether Graben 3, Tel. (0 97 76) 21 63 76.

Hendungen: Ingrid Heurig.

Sondheim/Grabfeld: Roswitha Faulstich.

Ostheim: Buchhandlung Libretto.

Wülfershausen: Michaela Hausmann (Abgabe bis 30. Juli).

Bischofsheim: Evangelische Kirche, bis 20. Juni im Laubengang abstellen.

Bad Neustadt: Michaela Ortloff, Wilhelm-Busch-Straße 6.

Rothausen: Christel Jucht.

Bad Königshofen: Optik Schleelein, Marktplatz 13.

Milz: Mechthild Gramann, Untertorstraße 6a.

Römhild: Martina Zetzmann, Heinrichstraße 11 a.

Herbstadt: Hiltrud Koob, Königshöfer Straße 9.

Waldberg: Karin Krapf, Premicher Str. 26.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bildungschancen
  • Christentum
  • Evangelische Kirche
  • Hilfsorganisationen und Hilfseinrichtungen
  • Wilhelm Busch
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!