Salz

Seehofer reicht Bernd Weiß die Hand

Die Karossen der Zuschauer und Neugieren standen dicht an dicht bis hinunter zu den Saalewiesen. Eiskalt war es am Samstagspätnachmittag vor dem Gemeindezentrum von Salz. Das hielt die Windkraftgegner der Region nicht davon ab, lautstark ihren Protest kundzutun.
Ministerpräsident Horst Seehofer reichte seinem ehemaligen Innenstaatssekretär Bernd Weiß die Hand. Foto: Fischer
Eine Stunde referierte er humorig über die Erfolge Bayerns der letzten Jahre auf wirtschaftlicher wie auf bildungpolitischer Ebene. Die Stärkung des ländlichen Raums gegen die gewaltige Sogwirkung der Landeshauptstadt will er sich weiter auf die Fahnen schreiben. Eingangs seiner Rede widmete er sich seinem Landtagskollegen Bernd Weiß, dessen Liebäugelei mit den Freien Wählern und dessen seehoferkritisches buch zuletzt Schlagzeilen machten. "Das ist kein Abrechnungsbuch mit meiner Politik, sondern eine anspruchsvolle politische Philosophie", so Seehofer zu dem Weiß-Erstling.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen