BISCHOFSHEIM

„Sitzende Frau“ lag zerstört in der Hecke

Schon wieder gibt es einen Fall von Zerstörungswut an einer Skulptur aus Bischofsheim zu vermelden. Wurde das Kunstwerk diesmal irreparabel zerstört?
Die „Sitzende Frau“ gehörte bislang zum Bild des Martin-Luther-Platzes am Rande der Bischofsheimer Altstadt. Foto: Foto: Archiv Thomas Pfeuffer
In Bischofsheim geben sich die Stadtverantwortlichen, aber auch zahlreiche Bürger viel Mühe, besonders auch die Altstadt attraktiv zu gestalten und ein angenehmes Umfeld für Einheimische und Gäste zu schaffen. Ein wichtiger Aspekt der Gestaltung ist in der Holzschnitzerstadt am Fuß des Kreuzbergs die Kunst. Nicht nur auf dem Holzskulpturenweg, sondern überall in der Stadt belegten größere und kleinere Skulpturen die künstlerische Tradition in der Stadt mit ihrer Holzschnitzschule und laden zu Stopps ein, um sich von den Kunstwerken inspirieren zu lassen. Luther-Statue mit Wachs übergossen Mache Besucher ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen