Wargolshausen

Sorgen mit dem Nachwuchs

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Regina Vossenkaul

Während die Auftritte im jährlichen Ablauf routinemäßig absolviert werden, haben die Wargolshäuser Musikanten einige Nachwuchssorgen, stellte Vorsitzender Michael Slabsche bei der Jahreshauptversammlung fest. Dieser Umstand soll in den künftigen Aktivitäten stärker berücksichtigt werden.

Für das vergangene Jahr konnte sich Slabsche an Zuspruch bei den verschiedenen Veranstaltungen nicht beklagen. Vor allem das Kreismusikfest sei ein voller Erfolg und ein schönes Erlebnis gewesen. Die Auftritte auswärtiger Kapellen machen allerdings Gegenbesuche erforderlich, was die Kapelle stärker strapazieren wird. Darüber hinaus hat der Verein die üblichen Termine wahrgenommen und auch den Partnerverein im norddeutschen Driftsethe besucht.

Altpapiersammlung wird erst einmal eingestellt

Eingestellt wird erst einmal die Altpapiersammlung durch den Verein. Bei der vorerst letzten Aktion habe der Verein größte Schwierigkeiten gehabt, das Sammelgut beim Entsorgungsunternehmen abzugeben, weil das völlig überlastet gewesen sei und keine Kapazitäten frei gehabt hätte. Er werde die Situation weiter beobachten und dann überlegen, ob die Aktion wieder aufgenommen wird.

Dirigent Sebastian Warmuth fasste kurz die Auftritte zusammen und äußerte sich zufrieden mit der Beteiligung. Aber auch er wies auf das Desinteresse der Jugend hin und dass wieder einmal versucht werden müsse, Nachwuchs zu mobilisieren.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wargolshausen
  • Eckhard Heise
  • Erfolge
  • Vereine
  • Wargolshausen
  • Wargolshäuser Musikanten
  • Zufriedenheit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!