EUßENHAUSEN

Spargel, Hähnchen und ein innovativer Grill

Seniorchef Franz Hoch präsentiert das von Koch Felix Hofmann (rechts) und der ehemaligen Biathletin Kati Wilhelm herausgegebene „Heimatlon-Kochbuch”, in dem auch Christian und Daniela Hoch mit den Produkten ihres Hofes, vor allem dem Eußenhäuser Grünspargel, erwähnt werden. Foto: Peter Federlein

Beim zwölften Hoffest am Sonntag war wieder mal unheimlich viel los. Weit mehr als 1000 Leute wollten sich beim Hoffest der Familie Hoch in Eußenhausen das Erlebnis Bauernhof nicht entgehen lassen.

Das optimale Wetter hat sicher dazu beigetragen, dass sich viele Familien mit Kindern – sowohl aus den Nachbarorten wie auch aus weiter entfernten Kreisen – auf den Weg zum Erdbeer- und Geflügelhof von Christian und Daniela Hoch gemacht haben. An diesem Tag der offenen Tür war natürlich für jeden etwas geboten. Spiele, Streichelzoo und der Handwerker-Stand haben vor allem die Jüngsten fasziniert. Daneben gab es kunsthandwerkliche Angebote. Liköre und edle Brände aus der Region durften probiert und natürlich gekauft werden.

Huhn trifft Spargel

Vor allem der heimische Grünspargel stand beim Hoffest im Mittelpunkt. „Huhn trifft Spargel“ lautete entsprechend das Motto. Dieses Treffen fand – frisch zubereitet – zur Mittagszeit vorzugsweise auf den Tellern der Gäste statt. Auf „Männertellern“ wurden etwa Hähnchenschenkel mit Grünspargel und Bratkartoffeln serviert – der Bestseller des Tages. Selbstverständlich wurden auch „Frauenteller“ angeboten – mit ausgelöster Hühnerbrust. Die Flügel sind auf den Kindertellern gelandet. Spargeleintopf mit Weck war die Alternative für die nicht ganz so Hungrigen. Auch an Veganer wurde gedacht, sie durften Spargel und Bratkartoffeln genießen.

Vom Vormittag bis zur Kaffeezeit riss die Warteschlange quer über den Hof bis zu den Ausgabetheken nicht ab. „Die kalkhaltigen Böden der Rhön geben unserem Spargel seinen einzigartigen Geschmack“, heißt es auf der Homepage von Christians Erdbeer- und Geflügelhof. Aufgrund der Qualität seiner landwirtschaftlichen Produkte wurde der Hof mit dem Qualitätssiegel der Dachmarke Rhön ausgezeichnet.

Kalligrafie und große Maschinen

Erstmals bei den Kunsthandwerkern dabei war Ute Schmidt aus Höchheim. Sie präsentierte moderne Kalligrafie und zeigte, wie mit handgefertigter Pinselschrift kreative Einladungs-, Tisch- und Menükarten entstehen. Schmidt bietet auch Workshops an, wobei neben Anfängern auch Linkshänder die erforderliche Fingerfertigkeit entdecken und trainieren können.

Ein großer Deutz-Traktor war ein Magnet für größere und kleinere Kinder. Sie durften das Steuer der 170 PS starken Maschine auch einmal selbst in die Hand nehmen. Fährt sich mit dem stufenlosen Getriebe kinderleicht. Das geschah natürlich auf einem umzäunten Gelände und im leicht erhöhten Schneckentempo. Traktorfahrer André Heß passte natürlich sowohl auf seine Fahrschüler als auch auf den teuren Traktor auf.

Kochbuch und Musik

Für Stimmung auf den Festplatz sorgte Seniorchef Franz Hoch mit seinem Leierkasten. Die mechanisch erzeugten Melodien „Jetzt trink'n ma noch a Flascherl Wein“ und der „Radetzky-Marsch“ ertönten unter vielen anderen aus dem Pfeifenwerk der Drehorgel. Einer der treuesten Zuhörer war Edgar Müller aus Wargolshausen, der mit seinem knorrigen Spazierstock auf nahezu jedem Hoffest dabei ist. Franz Hoch und Koch Felix Hofmann präsentierten zudem das von der ehemaligen Biathletin Kati Wilhelm mit verfasste Heimatlon-Kochbuch. Kati Wilhelm betreibt in Steinbach-Hallenberg das Lokal Heimatlon und war auch schon beim Hoffest der Hochs zu Gast.

Daneben wurden die neuen Keramikgrillroste vorgestellt. Auf den innovativen Keramikgrillstäben gelingt das Grillgut ohne Rostrückstände und ohne metallischen Beigeschmack, wie versichert wurde. Mit gleichmäßiger Wärmeverteilung und hohen Temperaturen über Stunden bei geringem Holzkohleverbrauch brutzelt Fleisch und Gemüse gar. Am Nachmittag wurde natürlich auf den Rosten gegrillt. Die Stäbe lassen sich leicht von Hand reinigen und sind auch spülmaschinenfest. Die in Neuhaus-Schierschnitz, Landkreis Sonneberg, entwickelten Keramikgrillstäbe brachten dem Hersteller WWS Keramik Neuhaus 2017 den 20. Innovationspreis Thüringen ein.

Das bewährte Damenteam meisterte den Ansturm hungriger Gäste beim Hoffest. Vom Vormittag bis zur Kaffeezeit riss die Warteschlange fürs Mittagessen nicht ab. Foto: Peter Federlein
Beliebt bei Gruß und Klein war der heuer erstmals auf einem umzäunten Gelände angebotene Schlepperparcours. Dabei durften Kinder das Steuer eines 170 PS starken Traktors übernehmen. Natürlich unter Aufsicht des erfahrenen Schlepperfahrers André Heß. Foto: Peter Federlein

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Eußenhausen
  • Peter Federlein
  • Bratkartoffeln
  • Grills
  • Hähnchen
  • Kalligrafie
  • Kati Wilhelm
  • Kochbücher
  • Landwirtschaftliche Produkte
  • Spargel
  • WWS Keramik
  • Wilhelm
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!