Ostheim

Statt-Strand Ostheim: Erholung vor der Haustür

Auf zu neuen (Streu)-Ufern: Kein Sand, dafür aber chillen und genießen. Der Ostheimer Statt-Strand wird eröffnet. Was der Statt-Strand Erholungssuchenden bietet.
Die „Macher“ freuen sich über die Eröffnung des „statt-Strandes“ am Wassertretbecken in Ostheim. Hintere Reihe ab 2. von links: Silke Braungardt-Gerhart, Johanna Nagel (Firma Seat-Streit), Jochen Leyh (Vorsitzender des Vereins für Stadtmarketing) ... Foto: Brigitte Gbureck
Das Kommunalunternehmen Tourismus und Marketing Ostheim hat sich wieder was einfallen lassen. Der „statt-Strand – alles außer Sand“ wurde am Freitagnachmittag offiziell eröffnet. Noch bis Sonntag, 28. Juli, können sich die Besucher nun täglich von 15 bis 22 Uhr in den Liegestühlen erholen und sich wie im Urlaub fühlen. Die Tage sind angefüllt mit viel Musik und Party.Zu Beginn der Eröffnung ließ sich die Sonne Zeit, es grummelte etwas und ein paar Regentropfen fielen auch. Der 2. Bürgermeister Ralf Diepholtz hatte die Begrüßung übernommen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen