STRAHLUNGEN

Strahlunger Wald als Hotspot für Borkenkäfer

Schädlinge und niedriger Holzpreis sorgen für Probleme im Gemeindewald – Gemeinderat beschließt Forstbetriebsplan für 2019
Der Strahlunger Wald bereitet Sorgen. Grund ist der starke Borkenkäfer-Befall. Foto: Foto: Brigitte Chellouche
Der Gemeindewald von Strahlungen bereitet Förster Holger Tillmann vom Forstamt Sorgen. Nicht nur, dass er nicht so viel wirtschaftlichen Ertrag bringt, jetzt habe sich dort noch ein Hotspot der Borkenkäfer entwickelt, erklärte der Waldfachmann in der jüngsten Sitzung des Strahlunger Gemeinderats. „Wir hatten ein Extremjahr“, so Tillmann. Es sei viel zu warm und viel zu trocken gewesen, die Bäume hätten gelitten, besonders die Fichte. Das habe sich auch auf die Arbeit ausgewirkt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen