RHÖN-GRABFELD

Supersommer lässt Badegäste und Schwimmbadbetreiber strahlen

Dieser Artikel hätte fast nicht geschrieben werden können. Denn die Freibadbetreiber haben derzeit Wichtigeres zu tun als Pressegespräche zu führen.
Juhu, eine Abkühlung: Schon morgens um 9 Uhr 27 Grad Außentemperatur. Da können es die allerersten Schwimmer im Bad Neustädter Triamare gar nicht erwarten, ins 27 Grad warme Becken zu kommen. Foto: Foto: Ines Renninger
Manchmal gehen Träume in Erfüllung. Und manchmal werden sie sogar übertroffen. So geschehen bei Schwimmmeister Wolfgang Fritz im Mellrichstädter Wellenfreibad. Spulen wir zurück ins Jahr 2017. In jenem Spätsommer äußerte sich besagter Schwimmmeister folgendermaßen: „Schön wäre, wenns mal wieder vierzehn Tage am Stück richtig schönes Badewetter gäbe.“ Seine Bilanz für den Sommer 2017 war äußerst durchwachsen ausgefallen. So lang so heiß Ganz anders ist die Stimmung Anfang August 2018. Wolfgang Fritz ist mehr als gelöst: „So lang so heiß, das ist jetzt schon fast zwei Monate so.“ Bis ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen