HAUSEN

TTZ-Partner in China?

Wirtschaftsförderer Jörg Geier berichtete im Kreistag von seiner Fernost-Reise. Ziel war die chinesische Sonderwirtschaftszone Shenzhen.
Elektroauto
Foto: Dawn Johnston (iStockphoto)
Shenzhen ist eine Sonderwirtschaftszone in China und gilt als eine der am schnellsten wachsenden Städte auf der Welt. Man spricht auch vom „chinesischen Silicon Valley“. Das erklärte der Wirtschaftsförderer des Landkreises, Jörg Geier, in der Sitzung des Kreistags am vergangenen Mittwoch im Rhön-Park-Hotel. Er war zusammen mit Professor Ansgar Ackva vom Technologietransferzentrum Mitte November zu Besuch in Fernost. Beide waren auf Einladung des bayerischen Wirtschaftsministeriums in Shenzhen, das dort eine Stabsstelle unterhält. Geier und Ackva besuchten die „China Hi-Tech Fair“, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen