MELLRICHSTADT

Technik, die Mädchen begeistert

Mädchen hinter der Werkbank: 14 junge Frauen informierten sich beim Girls' Day in der Firma Reich über technische Berufe. Zur Seite standen ihnen dabei Martin Faulstich (Ausbildungsleitung Mechatronik/Elektronik, links) und Klaus Diemar (Ausbildungsleitung Mechanik, Dritter von links). Begrüßt wurden die Teilnehmerinnen auch von Geschäftsführer André Reich, Personalleiter Oliver Thiele und Geschäftsführerin Nina Reich (von rechts).
Mädchen hinter der Werkbank: 14 junge Frauen informierten sich beim Girls' Day in der Firma Reich über technische Berufe. Zur Seite standen ihnen dabei Martin Faulstich (Ausbildungsleitung Mechatronik/Elektronik, links) und Klaus Diemar (Ausbildungsleitung Mechanik, Dritter von links). Begrüßt wurden die Teilnehmerinnen auch von Geschäftsführer André Reich, Personalleiter Oliver Thiele und Geschäftsführerin Nina Reich (von rechts). Foto: Daniela Treiber

Mädchen und technikbegeistert? Passt das zusammen? Welch eine Frage, die Resonanz auf den Girls‘ Day, den die Reich GmbH fest im Jahreskalender einprogrammiert hat, spricht Bände. Unter dem Motto „Girls‘ Day – Mädchen-Zukunftstag“ hatten sich am Aktionstag, 27. April, wieder 14 Schülerinnen (13 bis 15 Jahre alt) für das Mini-Praktikum in dem Unternehmen, das als Zuliefererbetrieb für die Automobilindustrie einen hervorragenden Ruf hat, begeistern lassen. Der Girls? Day ist ein Berufsorientierungstag für Mädchen ab der fünften Klasse. Der besondere Reiz liegt dabei im Erleben von Technik und dem praktischen Ausprobieren in den verschiedenen Arbeitsbereichen. Dabei können die Mädchen erste technische Eindrücke sammeln. Der direkte Kontakt zu Auszubildenden wie auch Ausbildern in den Betrieben ermöglicht ihnen, viele Fragen zu stellen und sich ein Bild über die technischen Berufsbilder, so auch bei der Reich GmbH, zu machen. Im Gegenzug eröffnet sich für das Unternehmen die Chance, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren, wie die Reich-Geschäftsführung den Girls‘-Day-Effekt zu schätzen weiß.

Ein reichhaltiges Programm hatten die Ausbildungsleiter Martin Faulstich (Elektronik und Mechatronik) und Klaus Diemar (Mechanik) ausgearbeitet, damit dieser Schnuppertag für Mädchen in Männerberufen gelingt. Klar, dass die Vorstellung des Unternehmens ebenso dazu gehörte wie die Einblicke in und Informationen über die verschiedenen Ausbildungsberufe – darunter Mechatroniker, Elektroniker, Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer sowie technischer Produktdesigner. Mit Hilfe eines Parcours wurden den Teilnehmerinnen die einzelnen Bereiche der Ausbildungswerkstatt wie auch die Inhalte der Ausbildung nähergebracht. Mit viel Spaß waren sie bei der Sache, als mit den Praxisübungen wie Löten und Fräsen sowie Drehen und Bohren die Kernstücke bei diesem Schnupper-Praktikum an der Reihe waren. Ein Fotoshooting als bleibende Erinnerung an den Girls‘ Day 2017 bei Reich durfte auch nicht fehlen.

Apropos Mädchen und Technik: mittlerweile in der Reich GmbH eher eine Randnotiz, weil eine Selbstverständlichkeit, dass drei junge Damen in technischen Berufen ausgebildet werden – als Elektronikerin für Betriebstechnik und als Zerspanungsmechanikerin.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Georg Stock
  • Reich GmbH
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!