Aubstadt

„Tischlein deck’ dich” für Grabfelder Senioren

In Aubstadt standen beim "Tischlein deck dich” zum großen Teil griechische Spezialitäten auf dem Speiseplan. Foto: Rudolf Merz

Unter dem Motto: "Tischlein deck dich” wurden Senioren Rappershausen, Aubstadt und Gollmuthhausen von den Kirchengemeinden und dem Pfarrerehepaar Mucha zu einem gemeinsamen Essen eingeladen. Wie toll das ganze angenommen wurde, zeigte sich gleich beim ersten Zusammentreffen in Rappershausen. Anfang Juli deckte sich das Tischlein fast von ganz allein! Aber nur fast! Viele Helfer aus den drei Gemeinden waren gekommen, um miteinander zu kochen, die Geselligkeit zu pflegen oder einfach das leckere Mittagessen zu genießen.

Alles ratzeputz weg

Nachdem die ersten angekommen waren und mit einem Sekt auf den Vormittag angestoßen hatten, ging es an mehreren Tischen mit den Vorbereitungen los. Ein Tisch kümmerte sich um die Vorspeise, es gab Melone mit Parmaschinken, ein anderer Tisch um die  Bruschetta-Brötchen (eine italienische Vorspeise mit Tomaten auf getoastetem Brot). Eine Gruppe schnippelte das Gemüse für den Grill und den leckeren Salat, während andere eine Mascarpone-Creme mit Himbeeren als Dessert vorbereiteten oder am Grill die italienischen Bratwürste und das Gemüse grillten.

Viele Köche verderben den Brei traf bei dem ersten gemeinsamen Kochen und Essen in Rappershausen nicht zu. Foto: Rudolf Merz

Andere genossen einfach das gesellige Beisammensein und die schönen Gespräche. Um Punkt 12 Uhr gab es Mittagessen, zu dem noch weitere Gäste hinzustießen – insgesamt kam so eine große, illustre Runde mit fast vierzig Personen zusammen. Nach einem kurzen Tischgebet von Pfarrerin Julia Mucha  war der Moment endlich gekommen: Das gemeinsame Essen beim ersten Tischlein-deck-dich! Alles wurde ratzeputz aufgegessen. Es wurde viel gelacht und geplaudert.

Nun fand dieses Treffen schon zum zweiten Mal in Aubstadt statt und wieder hatten sich über 50 Personen angemeldet. Das Kochthema lautete: "Leckeres vom Mittelmeer”. Alle halfen wieder kräftig mit, so dass in relativ kurzer Zeit wieder ein gesamtes mediterranes Menü mit Vor-, Hauptspeise und Nachtisch serviert werden konnte. Kaffee und Kuchen rundete das Ganze noch ab. Pfarrerin Julia Mucha machte dabei auf den nächsten Kochtermin am 4. September in Gollmuthhausen aufmerksam. Motto: "Hüttengaudi”. Eingeladen sind natürlich wieder alle älteren Mitbewohner jeglicher Konfession. Um wieder ausreichend planen zu können, wünscht man sich die Anmeldung bei den jeweiligen Ansprechpartnern oder im Pfarramt. Eine Idee, die auch andernorts sicherlich Nachahmer finden könnte.

Schlagworte

  • Aubstadt
  • Rappershausen
  • Gollmuthhausen
  • Brot
  • Gemüse
  • Gollmuthhausen
  • Himbeeren
  • Kirchengemeinden
  • Melonen
  • Mittagessen
  • Pfarrer und Pastoren
  • Rappershausen
  • Vorspeisen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!