Wollbach

Tschernobyl-Kinder: Winken und Tränen zum Abschied

In Wollbach wurden die Tschernobylkinder mit Tränen und Winken verabschiedet.  Foto: Stefan Zehfuß

Die Tschernobylkinder der 28. Kindererholung des Wollbacher Hilfsvereins sind am vergangenen Samstag pünktlich um 10 Uhr in ihre Heimat zurückgefahren. Voraus gingen rührende Abschiedsszenen, bei denen auch einige Tränchen bei den Tschernobylkindern, aber auch bei den deutschen Gasteltern flossen.

Man merkte, dass in den drei Wochen der Erholung bei den meisten eine schöne Freundschaft entstanden ist. Nach 24 Stunden Fahrt wurden Kinder und Betreuer in Shitkowitschi glücklich von ihren Angehörigen oder den Pflegeeltern in Empfang genommen. Die Leiterin, Ludmila Anoschko, schrieb an Stefan Zehfuß kurz und bündig: „Wir sind gut angekommen, leben gesünder und glücklicher  vielen Dank an alle von allen!“

Schlagworte

  • Wollbach
  • Pressemitteilung
  • Angehörige
  • Kinder und Jugendliche
  • Pflegefamilien
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!