KLEINBARDORF

Tüftler und Bastler machten das Schnäppchen möglich

Neu angeschafftes, aber gebrauchtes Feuerwehrauto verleiht der Wehr im Einsatz bessere Möglichkeiten. Mitglieder investierten 500 Stunden in Aus- und Einbau von Geräten.
Pfarrer Uwe Schüller besprengte das geschmückte Löschfahrzeug der Feuerwehr Kleinbardorf mit Weihwasser. Foto: Foto: Josef Kleinhenz
„Schlagkräftige Feuerwehren bereitzuhalten und damit für die Sicherheit der Bevölkerung zu sorgen, ist für die Gemeinde enorm wichtig“, sagte Bürgermeister Jürgen Heusinger im Gespräch mit dieser Redaktion aus Anlass der Fahrzeugweihe am Wochenende in Kleinbardorf. Mit einem 115 PS starken Mercedes Benz 711D LF 8/8 TDI, der gebraucht erworben worden war und in Dienst gestellt wurde, startete die Feuerwehr Kleinbardorf in eine neue Zukunft ihrer Einsatzbereitschaft. Dank für das Engagement Dass mehr als 500 Arbeitsstunden freiwillig von den Floriansjüngern geleistet wurden, um den Aus- und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen