Oberstreu

Überwältigende Momente in St. Andreas

Große Freude am Spiel: Christian von Blohn aus Saarbrücken an der Oberstreuer Orgel. Foto: Birgittte Gbureck

Die Pfarrkirche St. Andreas in Oberstreu mit ihrer Orgel, die 2018 auf zwei Manuale und 29 Register umgebaut wurde, war am Freitagabend Station des 9. Rhöner Orgelsommers. Pfarrer Thomas Menzel begrüßte Regionalkantor Peter Rottmann und bedankte sich bei ihm, dass Oberstreu mit seiner Orgel in das Programm des Orgelsommers aufgenommen wurde. Er hieß den Künstler Christian von Blohn aus Saarbrücken willkommen, der bereits eine anstrengende Anreise hinter sich hatte.

"Bach und die Franzosen"

Christian von Blohn bedankte sich für die netten einführenden Worte und dass er hier spielen dürfe. Zu der Orgel könne man nur gratulieren, sie sei ein unglaubliches Instrument. Sie habe solche Möglichkeiten, die man gar nicht ausschöpfen könne. Dann führte er in das Programm ein. "Bach und die Franzosen" war es überschrieben. Jan Peterszoon Sweelinck, ein niederländischer Organist, komponierte mehr als 70 Werke für Tasteninstrumente. Mit "Fantasia cromatica" wurde eines seiner besten Stücke präsentiert.

Erstaunlich sei, dass es von Johann Sebastian Bach viele unbekannte Werke gebe, führte der Organist in das nächste Stück ein. Fünf Orgel-Toccaten gebe es und sieben Toccaten für Cembalo. Eine davon, die "Toccata D-Dur BWV 912", wurde von ihm gespielt. Lautstark begann die Orgel, mit stürmischen Läufen und gebrochenen Dreiklängen, zwischen virtuosem Laufwerk und freiem Flug der Fantasie einerseits, gebundenem Stil und Fuge andererseits - ein wahres Feuerwerk.

John Cage, ein US-amerikanischer Komponist, gilt als einer der weltweit einflussreichsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er gilt als Schlüsselfigur für die Ende der 1950er Jahre entstehenden Happeningbewegung und als wichtiger Anreger für die Fluxusbewegung und die Neue Improvisationsmusik. Eines seiner rund 250 Werke ist "Souvenir". Ganz zart begann das Spiel, dann waren Töne wie Donnergrollen zu vernehmen, die Lautstärke schwoll an und ab, alles wiederholte sich mehrmals.

Instrument entfaltete seine Klangfülle

Charles-Marie Widor ist wie Johann Sebastian Bach der Organist schlechthin. Seine zehn Orgelsinfonien haben fast über 60 Sätze. Davon werden vier regelmäßig gespielt. Sein Orgelwerk "Variations" aus der Sinfonie Nr. 8 Op. 42 sei zu Unrecht viel zu unbekannt, bedauerte Christian von Blohn. Dieses Stück ließ die ganze Klangfülle der Oberstreuer Orgel hören. Ein Klangsturm, der fast überwältigte.

Mit Naji Hakim, einem französischen Komponisten, Organisten und Pianisten libanesischer Herkunft, war auch ein zeitgenössischer Komponist vertreten. "Mit seinem Geist" hieß die Komposition, die auf dem Choral "Ein feste Burg ist unser Gott" von Martin Luther fußt. Aus acht Variationen besteht das Orgelwerk und symbolisiert überschwängliche Freude. Mit atemberaubendem Tempo, von bis zur Unkenntlichkeit laut, lieblich, rasant, eher gemächlich bis aufbrausend spielte der Organist das Instrument und schöpfte die ganzen Möglichkeiten der Orgel aus. Bewundernder Applaus belohnte das brillante Spiel des Organisten, der um eine Zugabe nicht herumkam.

Organist Christian von Blohn

Christian von Blohn ist seit 1993 Kirchenmusiker an der katholischen Pfarrkirche St. Hildegard in St. Ingbert. Dort ist er Leiter der Zweigstelle St. Ingbert des bischöflichen kirchenmusikalischen Instituts des Bistums Speyer, wo er die angehenden C-Kirchenmusiker in den Fächern Chorleitung und Orgel unterrichtet, und Dekanatskantor für die Dekanate Saarpfalz und Kusel. Zudem ist er Lehrbeauftragter für Chorleitung und Korrepetitor an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken.

Schlagworte

  • Oberstreu
  • Bischöfe
  • Charles-Marie Widor
  • Chorleitung
  • Französische Komponisten
  • Geistliche Musik
  • Hochschule für Musik
  • Hochschule für Musik Saar
  • Johann Sebastian Bach
  • John Cage
  • Komponisten des 20. Jahrhunderts
  • Komponistinnen und Komponisten
  • Martin Luther
  • Organisten
  • Orgel
  • Pfarrer und Pastoren
  • Sebastian Bach
  • Tasteninstrumente
  • Thomas Menzel
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!