FLADUNGEN

Umweltministerin Scharf zeichnet Birkhuhn-Projekt aus

Großer Bahnhof auf der Sennhütte in Fladungen: Für ihren jahrzehntelangen Einsatz für vom Aussterben bedrohte Birkhühner ist die Wildland-Stiftung Bayern mit dem Umwelt-Bundespreis "UN-Dekade Biologische Vielfalt" ausgezeichnet worden.
Gast in der Rhön: Umweltministerin Ulrike Scharf zeichnete ein Projekt der Wildland-Stiftung Bayern zum Schutz des Birkhuhns aus. Foto: Foto: E. Heise
Großer Bahnhof auf der Sennhütte: Die Bayerische Jagdkönigin, ein ehemaliger Ministerpräsident, eine Staatsministerin, reichlich lokale Prominenz und zahlreiche Vertreter von Jagdverbänden waren zugegen, als die Wildland-Stiftung Bayern mit dem Umwelt-Bundespreis „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet wurde. Mit der Verleihung werden weltweit Projekte gewürdigt, die sich besonders dem Erhalt der natürlichen Vielfalt widmen. In diesem Fall waren es fast 40 Jahre Einsatz für die vom Aussterben bedrohten Birkhühner in der Rhön. Einen halben Tag hatte sich Umweltministerin Ulrike Scharf zur ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen