HAUSEN/TRONDHEIM

Unterwegs unter kalter Sonne

Die Dunkelheit verwandelt das Hochplateau zur Eiswüste. Walter Lauter und sein Freund Gunnar Fehlau schlafen in einer schlichten Blockhütte in Folldal, einem kleinen Ort in Mittelnorwegen. In dieser Nacht wird Folldal zum kältesten Ort des Landes in diesem Winter.
Besser dick vermummt: Drei Kleiderschichten sind schon nötig.
Die Dunkelheit verwandelt das Hochplateau zur Eiswüste. Walter Lauter und sein Freund Gunnar Fehlau schlafen in einer schlichten Blockhütte in Folldal, einem kleinen Ort in Mittelnorwegen. In dieser Nacht wird Folldal zum kältesten Ort des Landes in diesem Winter. Als die beiden Extremradsportler am Morgen noch weit vor Sonnenaufgang aufstehen, checken sie als erstes die Wetterapps ihrer Smartphones – und erschrecken, als dort 36 Grad unterhalb des Gefrierpunktes angezeigt wird. „Das sind Dimensionen, die ich so noch nicht erlebt habe“, berichtet der 56- jährige Walter Lauter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen