BAD KÖNIGSHOFEN

Von Pop über Rock bis hin zum Chanson

Gelungen: Das Chorkonzert begeisterte. Foto: Thomas Hälker

„Musizieren ist die Kunst, raffiniert gebauten Klangkörpern so perfekt eine melodische Abfolge von Tönen zu entlocken, dass jeder Zuhörer in ihren Bann geschlagen wird“. So stand es auf dem Programm zum Chorkonzert der Realschule in Bad Königshofen, das in der Aula der Schule für Begeisterung sorgte.

Respekt musste man an diesem Abend vor allem Henrike Rottmann zollen, die als Dirigentin und Gesamtleitung durch den Chorabend führte und 135 zumeist junge Mädchen und einige Jungs unter Kontrolle halten musste. Souverän hat die Musikexpertin ihre Rolle gemeistert.

Vier Chöre hatten an diesem Abend in der vollen Realschulaula ihren großen Auftritt. Eröffnet haben den Abend die Mitglieder der Chorklasse 5a, die mit Stücken wie „I wake up this morning“ und „Die alte Moorhexe“ punkten konnten. Begeistert haben zudem die Chorklasse 6a, der Unterstufenchor und schließlich der Mittelstufenchor.

Das Repertoire der Sängerinnen und Sänger war breit aufgestellt und reichte von Pop über Chanson bis hin zu rockigen Stücken. Auf der Programmliste standen Stücke von Künstlern wie Leonahard Cohen, Abba, Tom Race oder David Wood. Gefehlt haben aber auch die klassischen Chorstücke nicht, die nach wie vor Bestand haben. Die musikalischen Stücke waren breit gefächert und zeigten anschaulich das Können der jeweiligen Chöre.

Fotoserie

Konzert Realschule

zur Fotoansicht

Das Lob gehört der Dirigentin und Hauptprotagonistin des Abends, Henrike Rottmann, die keine Sekunde den Taktstock aus den Händen legte. Brilliert haben auch die Gesangssolisten Anika Derleth, Michelle Klein und Melanie Joppich, die Mut bewiesen und sich mit ihrem Soloauftritt vor einem großen Publikum musikalisch vorgestellt haben. „Don't cry form e Argentina“ von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice als Sologesang erntete nicht nur großen Beifall, sondern auch Anerkennung für die Leistung. Auch das Blockflötensolo von Klara Derlet hat für begeisterten Applaus gesorgt. Unterstützt und begleitet wurde das Chorkonzert von den beiden Pianisten Antje Albu und Gerd Kilian.

ONLINE-TIPP

Mehr Bilder vom Konzert gibt es im Internet unter rhoengrabfeld.mainpost.de

Ein gelungenes Chorkonzert mit einem facettenreichen Musikprogramm und einigen kleinen Highlights im Chorgesang. Begeistert waren auch die Eltern die manches Talent in ihren Kindern vorgefunden haben. Ein Abend der alle Beteiligten restlos überzeugt hat. FOTO Thomas Hälker

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Thomas Hälker
  • Abba
  • Andrew Lloyd Webber
  • Chanson
  • Chorkonzerte
  • Dirigenten
  • Musizieren
  • Realschulen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!