Mellrichstadt

Weihnachtshaus: Es leuchten wieder viele tausend Lichter

Das Weihnachtshaus von Peter und Evi Mack sorgt wie jedes Jahr für Aufsehen. Foto: Brigitte Gbureck

Schon von weitem leuchtet das Weihnachtshaus der Familie Mack in Mellrichstadt und zieht die Besucher in seinen Bann. Verführerischer Duft von Gegrilltem kommt aus einer Bude auf der gegenüberliegenden Seite. In einem Zelt können sich die Besucher niederlassen und ihre Bratwurst verzehren oder einen Glühwein dazu schlürfen. Auch die Gruppe Saitenklang ist wieder vertreten und sorgt für stimmungsvolle oder auch heitere Weihnachtsmusik. Das Weihnachsthaus startet in die Saison 2019/20 gestartet.

Auf dem Dach entflieht der Weihnachtsmann im erleuchteten Schlitten, gezogen von zwei Rentieren. Foto: Brigitte Gbureck

Viel Neues dazugekommen

In der Garage hat Evi Mack alles an Wolligem ausgestellt, was sie das Jahr über produziert hat. Und das ist nicht wenig. Beim Verkaufen wird sie am Freitag von Helferinnen tatkräftig unterstützt.  Wenn man sich so umschaut, sind wieder einige Neuheiten dazu gekommen. Da ist der Rentierschlitten mit dem Weihnachtsmann in einer Ecke des Gartens. In einem kleinen Pavillon ist das Weihnachtsgeschehen aufgebaut mit Krippe, Jesuskind und allen Figuren, die dazu gehören, über allem leuchtet der Stern von Bethlehem.

Zwischen Haus und Garage steht ein mannshoher Weihnachtsmann und singt Weihnachtslieder, während sein Kollege daneben versucht, sich am Haus hochzuhangeln. Auch der erleuchtete Flaschenturm ist wieder aufgebaut, bei dem in den Jahren zuvor die Anzahl der Flaschen geschätzt werden konnte. Auf dem Hausdach scheint ein Weihnachtsmann im hell erleuchteten Schlitten mit zwei Rentieren davonzufliegen.

Gewinnsspiel für den guten Zweck

Auch ein Ratespiel gibt es heuer wieder. In einer Ecke sitzt ein Grinch, der mit Weihnachten auf Kriegsfuß steht, auf einem ganz großen Paket und fragt, wie viele Geschenke er geklaut hat. Hier kann man einfach nur schätzen, das Zählen der kleinen Päckchen wäre sehr mühselig. Daneben hängt eine lange Liste mit den Gewinnen und all den Sponsoren, die zu Gewinnspiel beigetragen haben.

Der Grinch möchte wissen, wie viele Pakete er geklaut hat. Das Zählen wird einen mühselige Angelegenheit. Foto: Brigitte Gbureck

Das Haus ist auf jeden Fall wieder spektakulär und nicht zu übersehen. Peter Mack und seine Frau Evi hoffen auf viele Besucher, denn dann können sie auch wieder reichlich für wohltätige Zwecke spenden. Das Weihnachtshaus erwartet die Gäste jedenfalls bis 30. Dezember täglich bis 21 Uhr, außer an Heiligabend.

Am Sonntagnachmittag kam "Lexi Kichererbse" vorbei und sorgte mit ihren Feen für weiteres Vergnügen. Und am kommenden Samstag, 7. Dezember, um 17 Uhr kommt auch der Nikolaus und beglückt die Kinder.

An diesem Stand in der Garage ist die Strickproduktion eines Jahres von Evi Mack zu bestaunen, außerdem sind die Preise für die Tombola aufgebaut. Foto: Brigitte Gbureck
Dieser Weihnachtsmann schmettert Weihnachtslieder, während sein Kollege nebenan versucht, sich am Haus hoch zu hangeln. Foto: Brigitte Gbureck
In den vergangenen Jahren war an diesem beleuchteten Flaschenturm die Anzahl der verwendeten Flaschen zu raten. Foto: Brigitte Gbureck

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Brigitte Gbureck
  • Düfte
  • Garagen
  • Gärten
  • Vergnügen
  • Weihnachten
  • Weihnachtslieder
  • Weihnachtsmusik
  • Weihnachtsmänner
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!