Weimarschmieden

Weimarschmieden: Ein Dorf macht einen Luftsprung vor Freude

Von wegen Wirtshaussterben. Das Gasthaus "Zur Weimarschmiede" bleibt erhalten und die neuen Pächter sind keine Unbekannten.
Neueröffnung: Andreas Wedlich (nicht im Bild) und seine Frau Jana Stukowke sind die neuen Pächter des Gasthauses "Zur Weimarschmiede". Foto: Steffen Sauer
Seit vier Jahren kümmert sich Jana Stukowke um das Wohl der Gäste im Gasthaus „Zur Weimarschmiede“. Als die urige Dorfkneipe einen neuen Pächter sucht, greifen sie und ihr Mann Andreas Wedlich zu. Idyllisch im Herzen von Weimarschmieden steht das urige Gasthaus "Zur Weimarschmiede". Zum 1. August hat nun das Sondheimer Ehepaar Andreas Wedlich und Jana Stukowke den Wirtshausschlüssel von Vorgängerin Claudia Honndorf übernommen, die 17 Jahre lang das Haus bewirtschaftet hatte. Ein echter Familienbetrieb Jana Stukowke wird sich künftig vor allem um den Service kümmern. Ausreichend ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen