Weisbach

Weisbacher Feuerwehr ist gut aufgestellt

Schlagkräftige Truppe: Die Freiwillige Feuerwehr Weisbach ist gut aufgestellt, wie dem Bericht des Kommandanten und Vorsitzenden Jürgen Kleinhenz bei der Dienst- und Mitgliederversammlung zu entnehmen war. Im Jahr 2021 feiert die Wehr ihr 150-jähriges Bestehen. Foto: Marc Huter

Gut aufgestellt ist die Freiwillige Feuerwehr Weisbach, wie bei der diesjährigen Dienst- und Mitgliederversammlung im Gasthaus Stern mehr als deutlich wurde. Die 31 aktiven Feuerwehrleute, die acht Jugendlichen der Jugendfeuerwehr und die sieben Jungs der Kinderfeuerwehr sind mit großer Freude und Engagement bei allen Übungen und Aktivitäten dabei, wie dem Bericht des Kommandanten Jürgen Kleinhenz zu entnehmen war.

Im letzten Jahr gab es neun Übungen, in Summe 218 Stunden mit einer durchschnittlichen Übungsbeteiligung von 9,5 Wehrleuten. Hier lernten sie alles Notwendige für die 13 Einsätze, die die Weisbacher Wehr im Jahr 2019 zu bewältigen hatte, davon zwei Brandeinsätze, drei technische Hilfeleistungen und acht sonstige Tätigkeiten. Insgesamt waren die Feuerwehrmänner und –frauen 197 Stunden im Einsatz. "Ich bin stolz auf euch", lobte Kommandant Jürgen Kleinhenz seine Schützlinge.

Erfolgreich am Atemschutzlehrgang teilgenommen

Juliane Kleinhenz und Kilian Hartmann haben im letzten Jahr erfolgreich am Atemschutzlehrgang in Bad Neustadt teilgenommen. Jonas Hergenhan und Stefan Wolf wurden zu Feuerwehrmännern befördert, Juliane und Luisa Kleinhenz sowie Kilian Hartmann dürfen sich nun Oberfeuerwehrmann nennen, Ramona Reder ist jetzt Hauptfeuerwehrfrau und zu Löschmeistern wurden Sebastian Tulit und Michael Göpfert befördert.

Besonders stolz zeigte sich der Kommandant über die Aktivitäten der Kinderfeuerwehr. Aktuell seien von Weisbach sieben Kinder aktiv, die von Juliane und Melanie Kleinhenz betreut werden. In 2019 fanden verschiedene Treffen statt, davon waren drei in Weisbach. Die Kinder lernten etwas über das Verbrennungsdreieck und Erste Hilfe. Im Sommer wurde an der Schule mit Wasserspielen und einer Schnitzeljagd das Funken geübt. Die Kinder treffen sich regelmäßig in einem der fünf Feuerwehrhäuser des Marktes Oberelsach. "Die Zusammenarbeit macht großen Spaß und funktioniert bestens", so Kleinhenz.

Wissenstest mit Bravour bestanden

In ihrer Funktion als Jugendwart berichtete Juliane Kleinhenz von derzeit acht Mitgliedern, die alle sehr engagiert und mit viel Freude dabei sind. Die Übungsbeteiligung sei zufriedenstellend. Auch der Wissenstest mit dem Thema "Verhalten bei Notfällen" wurde mit Bravour von sieben Jugendlichen bestanden. Für das Jahr 2020 ist geplant, weiterhin regelmäßige Übungen mit verschiedensten Themen abzuhalten, sowie auch am Berufsfeuerwehrtag in Oberelsbach und am Wissenstest im November teilzunehmen.

Als Vorsitzender des Feuerwehrvereins Weisbach zählte Jürgen Kleinhenz derzeit 64 Mitglieder und zwei Ehrenmitglieder. In zwei Vorstandschaftssitzungen wurden die wichtigsten Themen besprochen. Das Jubiläumsfest 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Weisbach wirft hierbei seine Schatten voraus.

Große Einsatzbereitschaft gezeigt

Bürgermeisterin Birgit Erb dankte der Feuerwehr für ihre Einsatzbereitschaft und die geleisteten Stunden im Einsatz beziehungsweise bei den Übungen. Sie informierte die Feuerwehrkameraden, dass in diesem Jahr die Systemtrenner beschafft werden und diese bei jeder Löschwasserentnahme aus dem Hydrantennetz eingesetzt werden müssen.

Der Frauenbeauftragten des Landkreises Katharina Hanke fiel sehr positiv auf, dass sich in Weisbach die Frauen in der Vorstandschaft sowie in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren. Die Grüße der Kreisfeuerwehrführung überbrachte Kreisbrandmeister Ralf Kirchner, der sich für die vorbildliche Einsatzbereitschaft der Weisbacher Wehr bedankte.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Weisbach
  • Marc Huter
  • Birgit Erb
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrleute
  • Feuerwehrvereine
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Jugendfeuerwehren
  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder und Jugendliche
  • Kreisbrandmeister
  • Notfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!