FLADUNGEN

Wenn der Weihnachtsmann Schluckauf hat

Die amüsante Geschichte vom Weihnachtsmann mit Schluckauf führten die Grundschüler auf. Foto: Eckhard Heise

Da hätten die Kinder von Fladungen aber beinahe große Augen gemacht, nicht vor Freude über Geschenke, sondern wegen deren Ausbleiben. Der Weihnachtsmann hatte Schluckauf und konnte seine Lieferungen nicht austragen. Im letzten Augenblick gelang aber doch noch die Heilung und das Fest konnte seinen gewohnten Lauf nehmen – wie auch der Fladunger Adventsmarkt, bei dem die Schüler der Volksschule die kleine Episode spielerisch zum Besten gaben und damit die Besucher köstlich amüsierten.

In die Regie passten nur die Wetterverhältnisse nicht ganz. Doch draußen, wo für die Verpflegung gesorgt wurde, loderten in Feuertonnen die Flammen und sorgten für ein gemütliches Ambiente. Drinnen, im Rathaus, hatten sich die Verkaufsstände ausgebreitet und boten allerlei Nützliches und Schönes an.

Leubach war dabei besonders stark vertreten. Gleich drei Teilnehmer des Fladunger Ortsteils boten ihre Waren feil. Eberhard Hepp stellte mehrere selbst gebaute Krippen aus, von denen eine bei der Tombola als Hauptpreis vorgesehen war.

Brigitte Friedrich zeigte verschiedene künstlerische Arbeiten und Korbmacher Karl Weber, einer der letzten seines Faches im Umkreis, gab Einblick in die Arbeit mit Weidenstecken – „alle in Leubach gesammelt“, wie er betonte.

Doch es gab natürlich noch viel mehr zur Auswahl: Die Ungarnhilfe war mit einem Stand in erster Linie mit Selbstgestricktem vertreten, Schmuck in verschiedensten Variationen wurde angeboten, Köstlichkeiten, die die Natur bietet, Accessoires für ein schönes Zuhauses, Textilien und vieles mehr hatten die Aussteller auf ihren Tischen.

Eröffnet wurde der Weihnachtsmarkt am Samstag durch den Kinderchor und den Musikverein Heufurt, musikalisch fortgesetzt mit dem Konzert in der Kirche, ebenfalls durch den Musikverein Heufurt. Am Sonntag übernahm dann der Musikverein Fladungen zur Eröffnung den musikalischen Part, während sich anschließend wieder verschiedene Fladunger Vereine um das leibliche Wohl der Besucher kümmerten und zur Schlittenfahrt durch Fladungen einluden. Den Abschluss bildete die Ziehung der Gewinner bei der Tombola. Wer nicht vor Ort war, kann die Gewinnzahlen über die Verwaltung in Erfahrung bringen, die die erfolgreichen Losnummern veröffentlichen will.

Im Blickpunkt beim Fladunger Adventsmarkt: Die selbst gebauten Krippen von Eberhard Hepp. Foto: Eckhard Heise

Schlagworte

  • Fladungen
  • Eckhard Heise
  • Adventsmärkte
  • Handarbeit und Nähen
  • Heufurt
  • Karl Weber
  • Leubach
  • Musikverein Fladungen
  • Musikverein Heufurt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!