HAUSEN

Wenn es brennt, rückt Familie Keßler aus

Erwin, Meinhard und Steffen Keßler aus Hausen sind Feuerwehrmänner aus Leidenschaft. Dafür schließen sie auch ihre Firma zu. Innenminister Herrmann hat das nun gewürdigt.
Erwin Keßler aus Hausen (links) wurde beim Blaulichtempfang „Sicheres Bayern“ in Ansbach von Innenminister Joachim Herrmann für seinen ehrenamtsfreundlichen Betrieb ausgezeichnet. Foto: Foto: Giulia Iannicelli
Für Erwin Keßler, Seniorchef der Fensterbaufirma Keßler in Hausen, ist es eine Selbstverständlichkeit: Wenn im Ort die Sirene aufheult und die Feuerwehr zum Einsatz ausrückt, dann lassen er und seine zwei Partner im Betrieb alles stehen und liegen. Sie rücken zum Einsatz aus. Unentgeltlich, wohlgemerkt. Für das Engagement der Mitarbeiter für das Gemeindewohl wurde die Firma Fensterbau Keßler am Sonntag beim Blaulichtempfang „Sicheres Bayern“ in Ansbach von Innenminister Joachim Herrmann ausgezeichnet. „Ohne verständnisvolle Arbeitgeber kein Ehrenamt“, war der Empfang für ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen