Bad Königshofen

Wer beim Tischtennis-Saisonauftakt alles begeistert war

Landräte beim TSV Bad Königshofen: TSV-Manager Andy Albert (von links) mit Klaus-Peter Söllner, Wilhelm Schleicher mit Gattin Larissa und Hans-Peter Suckfüll. Foto: Michael Nöth

Die neue Tischtennis-Saison war gerade einmal elf Minuten alt. Und schon war der Neue des TSV Bad Königshofen angekommen. "Basti - Basti", skandierten die Fans von den Rängen in der mit 613 Zuschauern prächtig gefüllten Shakehands-Arena. Bastian Steger hatte um 19.11 Uhr seinen ersten Satz für den TSV Bad Königshofen gewonnen gegen Mihai Bobocica.

Beim 11:9 gegen den Italiener hat man schon gesehen, wie wertvoll der 38-Jährige aus Oberviechtach in dieser Saison werden kann für die Grabfelder. "Unheimlich schnell ist er. Und die Erfahrung!", staunte ein Fan schon beim ersten engen Satz. Steger selbst gab hernach zu, dass er etwas nervös gewesen sei vor seinem Debüt in der Shakehands-Arena.

Hans und Gerti Steger schon am Freitag angereist

"Das ist doch normal", sagte sein Vater Hans. Stegers Elten waren schon am Freitag nach Bad Königshofen angereist, um die Heimpremiere ihres Sohnes in einem bayerischen Bundesliga-Verein hautnah zu erleben. "Ich wollte mir gerade das Abschlusstraining angucken. Da sieht man am besten, wie die Spieler drauf sind. Ich hatte ein gutes Gefühl schon am Freitag", bekannte Hans Steger. Seine Frau Gerti pflichtete ihm bei. Und der Sohn bestätigte die Einschätzung seiner Eltern beim klaren 3:0-Sieg.

Dieser Auftritt hatte auch Sabine Kehm begeistert. Die Sportjournalistin, früher selbst mit dem TSV Brendlorenzen häufig zu Gast an den grünen Platten in Bad Königshofen, hatte genau dieses Niveau erwartet, was sie von den Akteuren geboten bekam. "Wenn ich irgendwo mitreden kann, dann beim Tischtennis", lachte die Managerin von Michael und dessen Sohn Mick Schumacher. Sie lobte Stegers Beweglichkeit und die schnellen Beine, Kilian Orts Vorhand und Oikawas Explosivität.

Sabine Kehm trifft viele alte Bekannte

Bei ihrer Stippvisite von Berlin auf den Weg in die Schweiz traf sie in der Shakehands-Arena auf viele ehemalige Weggefährten. Gegen Karin Erhard und Maria Deutsch hat sie selbst noch gespielt. Mit Andy Albert, Bernd Knahn und Fredi Breunig hatte sie in ihrer Zeit als Main-Post-Mitarbeiterin beruflich viel zu tun. "Da ist etwas sehr Gutes im Werden in Bad Königshofen", urteilte die weitgereiste Journalistin.

Gar nicht so weit reisen musste Hans-Peter Suckfüll. Der stellvertretende Landrat aus Nordheim war zum ersten Mal in der Arena. Und sogleich begeistert vom Sport und der Atmosphäre in der Halle. "Das wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich hier war", bekannte er nach dem schnellen 3:0-Sieg.

Andy Alberts Tischtennis-Idol

Er traf in der Halle auf zwei Amtskollegen. Wilhelm Schneider aus den Haßbergen ist öfters Gast mit seiner Gattin Larissa beim Tischtennis in Bad Königshofen. Das könnte bei Hans-Peter Söllner durchaus auch der Fall sein. Der Landrat aus Kulmbach, selbst ehemaliger Tischtennis- und Tennisspieler, war von TSV-Manager Andy Albert eingeladen worden. "Ihn habe ich bei der Kulmbacher Bierwoche kennengelernt. Als er mir erzählte, dass Milan Orlowski - mein Tischtennis-Idol in den 70er-Jahren - sein Doppelpartner im Tennis ist, hab ich ihn sofort hierher eingeladen." Und bei der Begeisterung, die Söllner bei den teils spektakulären Ballwechseln zeigte, scheint nicht ausgeschlossen, dass es auch für den Kulmbacher nicht der letzte Besuch in der Shakehands-Arena war. Am Ende bringt er auch noch Milan Orlowski mit. Da wäre nicht nur Andy Albert begeistert.

Rückblick

  1. Karten für Bad Königshofen gegen Jülich zu gewinnen
  2. Bad Königshofen: Am Rand eines tiefen Lochs
  3. Wiederholung erwünscht
  4. Fulda düpiert Bad Königshofen
  5. Bad Königshofen: Eine Frage der Taktik
  6. Tischtennis: Was den Ex-Clubberer Dittwar nach Königshofen zieht
  7. Der Vizemeister ist eine Nummer zu groß für Bad Königshofen
  8. Erneut Weltklasse zu Gast in Bad Königshofen
  9. Bad Königshofen gegen Saarbrücken: Karten zu gewinnen
  10. Eine echte Abfuhr für Bad Königshofen
  11. Bad Königshofen: Dieses Spiel weist die Richtung
  12. Timo Boll kam mit dem Wohnmobil nach Bad Königshofen
  13. Timo Boll im Grabfeld: Jürgen Halbig grüßt Onkel Horst in Kiel
  14. Bad Königshofen: Timo Boll gewinnt den Kampf der Giganten
  15. Bad Königshofen: Ohne zwei gegen Bolls Düsseldorfer
  16. Sportstudio-Gastgeber Jochen Breyer moderiert Spiel des TSV Bad Königshofen
  17. Die Boll-Frage treibt Bad Königshofen um
  18. Bad Königshofen: Kampf auf Biegen und Brechen
  19. Prüfung in drei Akten für Bad Königshofen
  20. Bad Königshofen bricht den Bann
  21. Bad Königshofen: Keine guten Erinnerungen
  22. Bad Königshofen wie in Trance
  23. Bad Königshofen freut sich auf seine Fans
  24. Bad Königshofen hat es erwischt
  25. Bad Königshofen: Traum vom Final-Four ist ausgeträumt
  26. Bad Königshofen: Nur noch zwei Erfolge bis zum Final Four
  27. Bad Königshofen: Ein Sieg, der den Kopf schmerzen lässt
  28. Bad Königshofen hat noch eine Rechnung offen
  29. Bastian Steger hat geheiratet
  30. Karten für Heimspiel des TSV Bad Königshofen zu gewinnen
  31. Bad Königshofen: Oikawa und sein Olympiatraum
  32. Bad Königshofen trotzt auch besonderen Bedingungen
  33. TSV Bad Königshofen in der Favoritenrolle
  34. Oikawa, Ort und Zeljko scheitern in der Qualifikation
  35. Bad Königshofen: Das Team hat sich gesucht und gefunden
  36. Wer beim Tischtennis-Saisonauftakt alles begeistert war
  37. Vorfreude auf die besondere Atmosphäre
  38. Bad Königshofen geht optimistisch ins dritte Bundesligajahr
  39. Für Kilian Ort wird es schwer
  40. Weltcup-Sieg für Kilian Ort
  41. Karten zu gewinnen für Heimauftakt des TSV Bad Königshofen
  42. Bad Königshofen: Steger sieht sich noch nicht am Zenit
  43. Heimspiel zum Saisonauftakt
  44. Mit Gold im Gepäck nach Doha
  45. TSV Bad Königshofen freut sich über Überraschungsgäste
  46. Oikawa stürzt das Denkmal Timo Boll
  47. Eine völlig neue Dimension
  48. Zum Saisonabschluss ein elftes Heimspiel
  49. Und es gab Tränen zum Abschied
  50. Wie der Tischtennis-Hype am Köcheln gehalten werden kann

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Michael Nöth
  • Bierfeste
  • Eltern
  • Fredi Breunig
  • Kulmbacher Bierwoche
  • Sabine Kehm
  • Sportjournalisten
  • TSV Bad Königshofen
  • TSV Brendlorenzen
  • Tennis
  • Tischtennis
  • Wilhelm
  • Wilhelm Schneider
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!