BURGLAUER/MÜNNERSTADT

Wer schlitzt Planschbecken auf?

Seltsam hört sich das schon an. Da scheint ein Zeitgenosse durch die Gegend zu laufen, dem es richtig Spaß macht, Kinder-Planschbecken aufzuschlitzen.

Dessen bevorzugtes Einsatzgebiet ist die Kleingärtenanlage im Bereich Waschlauerweg. Dreimal wurde die Polizei deswegen im vergangenen Jahr gerufen und kaum kehrt der Sommer zurück, schlägt der Unbekannte wieder zu. So geschehen am vergangenen Wochenende. Auch ein Anwesen im nur wenige Kilometer entfernten Burglauer war betroffen.

Inspektionsleiter Stefan Haschke von der Bad Kissinger Polizei findet die Sache merkwürdig, kann sich aber keinen Reim drauf machen. „Vielleicht mag da einer keine aufblasbaren Planschbecken.“ Ob der Unbekannte auch vor zwei Jahren in Poppenlauer und Nüdlingen am Werk war, oder ob es sich um andere Täter handelte, wisse niemand.

Wenn es sich nicht um einen persönlichen Racheakt handelt, glaubt Werner Rödl, Psychologe bei der Caritas-Familienberatung, eher an Dummejungenstreiche oder Mutproben. Das fällt für ihn in die gleiche Kategorie von Sachbeschädigungen wie Gartentüren aushängen oder Autos zerkratzen.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!