Bad Königshofen

Wie der Tischtennis-Hype am Köcheln gehalten werden kann

„Wohin führt der Weg“ – unter diesem Motto stand der „Spanndecken Bamberger Tischtennistalk“ nach dem letztem Heimspiel der Tischtennis-Bundesligamannschaft des TSV Bad Königshofen. Teilnehmer waren Markus Merz (von links), Achim Trost, Jürgen Halbig, Heiko Laidig, Bernd Knahn, Werner Angermüller, Rene Bamberger, Felix Straube und Andy Albert. Foto: Hermann Zacher

Der Bad Königshöfer TT-Bundesligist um Eigengewächs Kilian Ort musste sich am Sonntag zwar dem Tabellenführer aus Ochsenhausen geschlagen geben. Für die Teilnehmer am anschließenden „Tischtennistalk“, diesmal allesamt Vereinssponsoren, war das dennoch kein Grund, um Trübsal zu blasen: Unternehmer und Bankenvertreter zogen eine positive Bilanz der ablaufenden Bundesliga-Saison. Sie brachten Manager Andy Albert und seinem Team die gute Nachricht mit: Wir werden auch in der nächsten Saison eure Partner und Unterstützer sein.

Sportler sind hervorragende Werbeträger

Ein wichtiger Sponsor der Tischtennisabteilung ist die Bad Königshöfer Frankentherme. Kurdirektor Werner Angermüller - selbst ein passionierter Tischtennis-Fan und immer in der Shakehands- Arena, wenn es seine Zeit zulässt - meinte, dass vom Bundesliga-Aufstieg nicht nur die vielen Fans profitieren. „Das Tischtennis-Team ist ein hervorragender Werbeträger für Bad Königshofen und macht die Stadt über ihre Grenzen hinaus bekannt“, so Angermüller in der von Marketing-Chef Bernd Knahn und Hallensprecher Jürgen Halbig moderierten Talkrunde.

Nette Geste in der Pause des Tischtennis-Bundesligaspiels: Hallensprecher Jürgen Halbig (rechts) und Manager Andy Albert (links) stellten dem Publikum in der Shakehand-Arena die frischgebackenen Deutschen Schachmeisterinnen des SC Bad Königshofen vor, vertreten durch die Spielerin Jana Schneider und den Vereinsvorsitzenden Jürgen Müller. Foto: Alfred Kordwig

Ins gleiche Horn stieß Markus Merz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld. „Das Bad Königshöfer Tischtennis strahlt in die ganze Region.“ Heiko Laidig, Vorstandsmitglied der Sparkasse Bad Neustadt, erwähnte den attraktiven VIP-Bereich unmittelbar am Spielfeldrand, in dem man sich ungezwungen unterhalten und neue Kontakte knüpfen kann. „Auch deshalb ist ein Tischtennis-Bundesligaspiel in Bad Königshofen immer ein Erlebnis", sagte er.

Atemberaubende Stimmung

Beeindruckt von der „atemberaubenden Stimmung in der Halle“, wie er es ausdrückte, war Radio-Primaton-Programmleiter Felix Straube. „Wir werden sicher noch länger euer Partner sein“, versprach er. Achim Trost, Chef der Trost Steuerberatung, bezeichnete es als positiv, dass der Verein trotz seines Aufstiegs nie die Bodenhaftung verloren hat. Spanndecken-Hersteller Rene´ Bamberger, Namensgeber für den Bad Königshöfer Tischtennistalk, wollte nicht ausschließen, dass man zusammen noch viel erreichen kann. „Ich kann mir gut vorstellen, dass wir gemeinsam in der nächsten Saison einen weiteren Schritt nach vorne tun.“

Prominenter Neuzugang

Damit spielte der Unternehmer aus Bundorf auf die Verpflichtung von Bastian Steger an, derzeit die Nummer vier in Deutschland und 66. der Weltrangliste. Mit dem prominenten Neuzugang ist für Manager Andy Albert die Herausforderung deutlich größer geworden, für die nächste Saison einen soliden Etat auf die Beine zu stellen. Dazu wird auch die Firma Zeltbau Eschenbach wieder einen Beitrag leisten. Das hat Firmenchef Alexander Eschenbach, der nicht an der Talkrunde teilnehmen konnte, Bernd Knahn vor kurzem in einem persönlichen Gespräch signalisiert. Dabei hatte der Unternehmer die Hoffnung geäußert, dass der TSV Bad Königshofen mit seiner neuen Nummer eins in der kommenden Saison möglicherweise um die „Final-Four-Plätze“ mitspielen könnte.

Dank an Fans und Helfer

Hallensprecher Jürgen Halbig und auch Andy Albert dankten den Sponsoren für ihr finanzielles Engagement. Der Tischtennis-Manager sprach von einer tollen Saison, die jetzt zu Ende geht. Neben den Partnern aus der Wirtschaft hätten dazu die vielen Fans und die zahlreichen fleißigen Helfer beigetragen. Albert zeigte sich fest davon überzeugt, dass die Shakehand-Arena auch in der nächsten Saison wieder Schauplatz spannender Tischtennisspiele sein wird: „Mit Bastian Steger an unserer Seite werden wir den Tischtennis-Hype in Bad Königshofen weiter am Köcheln halten.“

Rückblick

  1. Max Keller hat alles im Blick
  2. Wie Josef van Eckert zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz kam
  3. Filip Zeljko lässt die Halle beben
  4. Bad Königshofen: Bereit zum entscheidenden Schritt
  5. Karten für Bad Königshofen gegen Jülich zu gewinnen
  6. Bad Königshofen: Am Rand eines tiefen Lochs
  7. Wiederholung erwünscht
  8. Fulda düpiert Bad Königshofen
  9. Bad Königshofen: Eine Frage der Taktik
  10. Tischtennis: Was den Ex-Clubberer Dittwar nach Königshofen zieht
  11. Der Vizemeister ist eine Nummer zu groß für Bad Königshofen
  12. Erneut Weltklasse zu Gast in Bad Königshofen
  13. Bad Königshofen gegen Saarbrücken: Karten zu gewinnen
  14. Eine echte Abfuhr für Bad Königshofen
  15. Bad Königshofen: Dieses Spiel weist die Richtung
  16. Timo Boll kam mit dem Wohnmobil nach Bad Königshofen
  17. Timo Boll im Grabfeld: Jürgen Halbig grüßt Onkel Horst in Kiel
  18. Bad Königshofen: Timo Boll gewinnt den Kampf der Giganten
  19. Bad Königshofen: Ohne zwei gegen Bolls Düsseldorfer
  20. Sportstudio-Gastgeber Jochen Breyer moderiert Spiel des TSV Bad Königshofen
  21. Die Boll-Frage treibt Bad Königshofen um
  22. Bad Königshofen: Kampf auf Biegen und Brechen
  23. Prüfung in drei Akten für Bad Königshofen
  24. Bad Königshofen bricht den Bann
  25. Bad Königshofen: Keine guten Erinnerungen
  26. Bad Königshofen wie in Trance
  27. Bad Königshofen freut sich auf seine Fans
  28. Bad Königshofen hat es erwischt
  29. Bad Königshofen: Traum vom Final-Four ist ausgeträumt
  30. Bad Königshofen: Nur noch zwei Erfolge bis zum Final Four
  31. Bad Königshofen: Ein Sieg, der den Kopf schmerzen lässt
  32. Bad Königshofen hat noch eine Rechnung offen
  33. Bastian Steger hat geheiratet
  34. Karten für Heimspiel des TSV Bad Königshofen zu gewinnen
  35. Bad Königshofen: Oikawa und sein Olympiatraum
  36. Bad Königshofen trotzt auch besonderen Bedingungen
  37. TSV Bad Königshofen in der Favoritenrolle
  38. Oikawa, Ort und Zeljko scheitern in der Qualifikation
  39. Bad Königshofen: Das Team hat sich gesucht und gefunden
  40. Wer beim Tischtennis-Saisonauftakt alles begeistert war
  41. Vorfreude auf die besondere Atmosphäre
  42. Bad Königshofen geht optimistisch ins dritte Bundesligajahr
  43. Für Kilian Ort wird es schwer
  44. Weltcup-Sieg für Kilian Ort
  45. Karten zu gewinnen für Heimauftakt des TSV Bad Königshofen
  46. Bad Königshofen: Steger sieht sich noch nicht am Zenit
  47. Heimspiel zum Saisonauftakt
  48. Mit Gold im Gepäck nach Doha
  49. TSV Bad Königshofen freut sich über Überraschungsgäste
  50. Oikawa stürzt das Denkmal Timo Boll

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Alfred Kordwig
  • Kilian Ort
  • Sponsoren
  • TSV Bad Königshofen
  • Tischtennisfans
  • Unternehmer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!