WOLLBACH

Wilder Apfel für Wollbach

Alle packen an: Bürgermeister Alois Gensler (links) und stellvertretende Schulleiterin Sabine Maschauer (rechts) pflanzten unter tüchtiger Mithilfe der Schüler am „Tag des Baumes“ ein Exemplar des „Baum des Jahres 2013“, einen wilden Apfel.
Alle packen an: Bürgermeister Alois Gensler (links) und stellvertretende Schulleiterin Sabine Maschauer (rechts) pflanzten unter tüchtiger Mithilfe der Schüler am „Tag des Baumes“ ein Exemplar des „Baum des Jahres 2013“, einen wilden Apfel. Foto: Klaus-Dieter Hahn

„So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen!“ Das Sachbuch des Wissenschaftsjournalisten Hoimar von Ditfurth war vor fast 30 Jahren ein Bestseller, in dem es um die globalen Bedrohungen der Menschheit ging. Dieses Buch und seine Botschaft, dass der Untergang der Spezies „homo sapiens“ angesichts von Atomkrieg, Umweltzerstörung und Bevölkerungsexplosion droht, waren nicht der Anstoß, dass die Kinder der Grundschule Hollstadt-Wollbach ein Apfelbäumchen an der Schule pflanzten. Grund war der „Tag des Baumes“ und die Tatsache, dass der wilde Apfelbaum heuer zum „Baum des Jahres 2013“ gekürt wurde.

Beides hatte Schulleiter Gerhard Krug und sein Team zur Aktion bewogen. Und die Kids waren begeistert. Mädchen und Jungen der ersten und zweiten Klasse sowie der Außenklasse der Herbert-Meder-Schule aus Unsleben sangen das Lied vom kleinen Apfel. Auch halfen sie stellvertretenden Schulleiterin Sabine Maschauer und Wollbachs Bürgermeister Alois Gensler tüchtig bei der Pflanzung. Peter Lochner aus Wollbach hatte das Bäumchen spendiert.

Begründer des Baumfeiertages ist übrigens der Amerikaner Julius Sterling Morton (1832-1902). Er gehörte mit seiner Familie zu den ersten Siedlern im nordamerikanischen Bundesstaat Nebraska, wo die Siedler damals eine baumarme Landschaft vorfanden. Die Pioniere begannen, ihre Anwesen mit Bäumen, Sträuchern und Blumen einzupflanzen. Der Journalist Morton schuf dann die Idee eines Feiertages für Baumpflanzungen. Am 10.April 1872 wurde so der „1.Arbor Day“ gefeiert, an dem eine Million Bäume in Nebraska gepflanzt wurden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Alois Gensler
  • Atomkriege
  • Bestseller
  • Bevölkerungsexplosion
  • Drohung und Bedrohung
  • Hoimar von Ditfurth
  • Sachbücher
  • Wissenschaftsjournalistinnen und -Journalisten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!