OBERSTREU

Wildunfall zu spät gemeldet: Anzeige

Als am Samstagnachmittag ein Autofahrer bei der Polizei einen Wildunfall mit einem Reh meldete, den er bereits einen Tag vorher auf der NES 39 zwischen Oberstreu und Frickenhausen hatte, war das zu spät.
Als am Samstagnachmittag ein Autofahrer bei der Polizei einen Wildunfall mit einem Reh meldete, den er bereits einen Tag vorher auf der NES 39 zwischen Oberstreu und Frickenhausen hatte, war das zu spät. Wie die Polizei bemerkt, habe er sich nach dem Unfall nicht um die Nachsuche des angefahrenen Tieres gekümmert, beziehungsweise niemanden verständigt. Deshalb erhält er nun eine Anzeige.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen