Bad Königshofen

Wird es bald einen Kolping-Altkleidercontainer geben?

Die Altkleidersammlungen der Kolpingsfamilien haben im Vergleich zum Vorjahr um zwei Tonnen abgenommen.
Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr war die Veranstaltung "55 Plus" in der Frankentherme Bad Königshofen und dann beim Bannerzug zur Wallfahrtskirche Ipthausen. Dort fand der Abschlussgottesdienst statt. Foto: Hanns Friedrich
Die Altkleidersammlungen der Kolpingsfamilien haben im Vergleich zum Vorjahr um zwei Tonnen abgenommen. 7,74 Tonnen Altkleider kamen 2018 zusammen, sagte Bernhard Weigand, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Bad Königshofen. Bei der Jahresversammlung im Pfarrgemeindehaus schlug er deshalb vor, zu überlegen, künftig Container aufzustellen. Als Grund für den Rückgang bei Altkleidersammlungen nannte Bernhard Weigand das Problem, dass die Leute nicht mehr über einen längeren Zeitraum für eine Sammlung die Altkleider aufbewahren, sondern in Container geben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen