FLADUNGEN

Wo einst die Schäfer lebten und arbeiteten

Im Freilandmuseum öffnen sich am Sonntag die Türen der Schäferei aus Hausen. 15 Jahre hat es von der Umsetzung bis zur Eröffnung gedauert. Jetzt zieht wieder Leben ein.
Schmuckes Gebäude: die Schäferei aus Hausen an ihrem heutigen Standort im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen. Am Sonntag wird sie eröffnet. Foto: Foto: Jürgen Holzhausen
Seit 15 Jahren steht die Schäferei aus Hausen (Lkr. Bad Kissingen) schon im Fränkischen Freilandmuseum in Fladungen. Doch erst jetzt wird das historische Gebäude, das Anfang des neuen Jahrtausends Stein um Stein ins Museumsdorf übertragen worden war, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Am kommenden Sonntag, 9. September, wird die Schäferei eröffnet. „Wir präsentieren das Wohnhaus aus dem 17. Jahrhundert weitgehend so, wie es in den späten 1960er-Jahren zuletzt genutzt wurde“, heißt es in einer Pressemitteilung des Freilandmuseums. In der Schäferei aus dem heutigen Bad Kissinger Stadtteil ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen