Mellrichstadt

Wolfgang Stahl will den Schulstandort stärken

In seiner Freizeit beschäftigt sich Wolfgang Stahl als Edelkrebszüchter. An der dazugehörigen Teichanlage hat jetzt auch ein Biber ganze Arbeit geleistet. Foto: Katharina Stahl

Wolfgang Stahl kandidiert in Mellrichstadt als einer von drei Bürgermeisterkandidaten für die SPD. Diese Zeitung stellte ihm folgende Fragen:

Wohnen in Mellrichstadt: Es gibt kaum noch Bauplätze in der Kernstadt. Braucht es ein neues Baugebiet oder setzen Sie auf Leerstandsmanagement?

Sowohl als auch. Man muss meiner Meinung nach Bauwilligen die Möglichkeit geben, zu bauen. Man muss natürlich auch die Zersiedelung und Versiegelung der Landschaft im Auge behalten. Da das Bauen innerorts, aufgrund der alten Bausubstanz, oft schwieriger ist, laufen bereits Förderprogramme, welche auch sehr gut angenommen werden. Diese gilt es auszubauen, um hier weiterhin Anreize zu schaffen. Es liegt jedoch nicht allein in der Hand der Stadt.

An Mellrichstadt mag ich besonders ...
die Bewohnerinnen und Bewohner, mit all ihren Ecken und Kanten.

Viele leerstehende Objekte sind in privater Hand und laut letztem Anschreiben verspüren wenig Besitzer den Drang, etwas an ihrer leerstehenden Immobilie zu ändern. Hier hoffe ich auf ein Umdenken bei den Besitzern. Weiterhin wird es, so hat eine Ausarbeitung der Stadt ergeben, in den nächsten Jahren und Jahrzehnten vermehrt zu Hausbesitzerwechseln auch am Hainberg kommen. Hier sehe ich jedoch noch keine Notwendigkeit für die Stadt, eingreifen zu müssen. Aber auch diese Entwicklung sollten wir, mit Blick auf eine langfristige Planung, aufmerksam verfolgen.

Wie kann die Verkehrssituation in der Mellrichstädter Innenstadt verbessert werden?

Die Situation in der Mellrichstädter Innenstadt ist geprägt von Problemen des ruhenden Verkehrs. Man verzichtete nach dem Stadtumbau auf eine strenge Regulierung, da man auf die Einsicht des Einzelnen hoffte und weil man keine Schilderflut wollte.

Wenn man nach Bad Neustadt blickt, so stellt man fest, dass es dort die Mellrichstädter Probleme nicht gibt. Es gibt in der Relation so gut wie keine kostenlosen Parkplätze, schon gar nicht in der Innenstadt. Dass es unsere Probleme in Bad Neustadt nicht gibt, dies erreichen die Saalestädter durch Regulierung der Parkdauer und der Überwachung der Parkflächen. Vielleicht ist das ein Weg, dem Problem der Dauerparker zu begegnen. Denn nur, wenn ich als potenzieller Konsument auch die Chance habe, in der Innenstadt für die Dauer meines Einkaufes oder des Restaurantbesuches einen Parkplatz zu finden, halte ich mich hier gerne auf.

An Mellrichstadt missfällt mir ...
das Verkehrschaos in der Innenstadt.

Aktuell stellt es sich so dar, dass durch die Dauerparker die meisten Parkplätze bereits belegt sind. Dadurch fühlen sich nun diejenigen, die hier einkaufen wollen genötigt, sich auf einen Nichtparkplatz zu stellen. Diese Situation multipliziert sich hoch und letztendlich ist die Innenstadt zugeparkt. Die geplanten Ausweichstellen sind zugestellt und der rollende Verkehr kommt fast zum Erliegen. Der Stressfaktor steigt und am Ende sind alle unzufrieden. Ebenso müssen wir ordnungspolitisch einen Maßnahmenkatalog erstellen, der stringent gegen das Parken außerhalb der gekennzeichneten Parkflächen vorgeht.

Die Sanierung des Hallenfreibads und dessen Finanzierung beschäftigt den Stadtrat. Wie soll es Ihrer Meinung nach mit dem Schwimmbad weitergehen?

Eine Generalsanierung in einem Schritt können wir uns augenblicklich leider nicht leisten, das würde die Leistungsfähigkeit der Stadt übersteigen. Eventuell ist es möglich, das Schwimmbad in Etappen zu sanieren. Man nimmt sich einzelne Projekte vor, wie z.B. Fenster, Dach, Heizung. Für den Bereich des Schwimmbades müsste jedoch geprüft werden, ob sich dies so einfach übertragen lässt.

Mein Lieblingsplatz hier ist ...
nicht genau zu definieren, da es viele schöne Plätze gibt, sowohl in der Kernstadt, als auch in den Stadtteilen und in der Flur.

Es bleibt zunächst nicht viel mehr übrig, als die anstehenden Arbeiten zu erledigen und bei Landes- und Bundesregierung weiter Förderprogramme zu fordern, die diesen Namen auch verdient haben. Außerdem sehe ich auch hierbei eine Verantwortung der Streutalallianz. Wir sollten dieses Thema offensiv in der Allianz ansprechen, da die Mitgliedsgemeinden allesamt von unserem Sportbad in Mellrichstadt profitieren.

Wenn ich als Bürgermeister 10 Millionen Euro frei zur Verfügung hätte, würde ich ...
den Schuldenstand minimieren und mit der Sanierung des Schwimmbades beginnen.
Mellrichstadt ist die zentrale Kommune im Streutal. Wie wollen Sie das Profil der Stadt weiter schärfen?

Seine Stärken in den Vordergrund rücken, um sich von den Anderen abzuheben, ist eine Möglichkeit, die ich aber nicht favorisiere. Vielmehr hat Mellrichstadt als Mittelzentrum eine Aufgabe, nämlich die, auch die umliegende Region zu stärken. Dies gelingt durch eine gut florierende Wirtschaft. Das hält die Menschen in der Region.

Zu den Zukunftsvisionen für Mellrichstadt zähle ich ...
ein gut aufgestelltes Mellrichstadt, in dem man gerne lebt, eingebettet in einer starken Streutalallianz

Dem Handel und Gewerbe Anreize zu bieten, dafür möchte ich mich einsetzen. Weiterhin möchte ich mich für den Schulstandort Mellrichstadt stark machen, um auch weiterhin annähernd alle Schulformen am Standort vorzufinden. So stellen wir sicher, dass unsere Kinder eine gute schulische Ausbildung erhalten.

Ich denke, dass wir uns sehr stark in die Streutalallianz einbringen sollten. Wir müssen geschlossen als Region auftreten und nicht wie ein Gockel auf dem Mist herumkrakeelen, wie gut jeder einzelne ist. Gemeinsam sind wir besser. Das wird ein interessanter aber auch anspruchsvoller Weg, den ich gerne mitgestalten möchte.

Steckbrief
Name: Wolfgang Stahl
Geburtsdatum: 20.05.1964
Geburtsort: Mellrichstadt
Wohnort: Mellrichstadt
Parteizugehörigkeit: SPD
Ausbildung/Beruflicher Werdegang: Ausbildung Firma Reich. Es folgte eine weitere Ausbildung beim BGS, heute Bundespolizei, zum Polizeivollzugsbeamten
Familienstand/Kinder: verheiratet 1988 / 2 erwachsene Kinder
Ehrenämter: Stadtrat Mellrichstadt
Hobbys/Interessen: Fußball, Angeln, Edelkrebszucht / Kommunalpolitik
Lieblingsverein: TSV Mellrichstadt, in dem ich seit 1973 aktiv bin.
Ihr Vorbild: Ich denke, man sollte nicht nur ein Vorbild haben. Man findet niemanden, dem man uneingeschränkt nacheifern sollte, man selbst möchte ja nicht nur die Kopie eines anderen darstellen. Vielmehr versuche ich die in meinen Augen positiven Dinge, die das Leben ausmachen, aufzunehmen und umzusetzen.

Rückblick

  1. Kommentar: "Fingerspitzengefühl" als Zauberwort
  2. Fabian Köth verzichtet auf Stadtratsmandat in Bad Königshofen
  3. Doch zwei Vertreter der Liste Rothausen im Höchheimer Rat
  4. CSU verliert absolute Mehrheit im Kreistag
  5. Sandberg: Sonja Reubelt im Amt bestätigt
  6. Schönau: Erste Bürgermeisterin in der Geschichte der Gemeinde
  7. Menninger: "Nicht gerade überzeugendes Ergebnis"
  8. Ergebnisse aus Oberelsbach
  9. Saal hat mit Conny Dahinten erstmals eine Bürgermeisterin
  10. Nur ein Kandidat: Nicht immer sind es mehr als 90 Prozent
  11. Kommunalwahl 2020: Warum alles anders war als sonst
  12. Die lange Wahlnacht von Mellrichstadt
  13. Feiern nach der Kommunalwahl Feiern trotz Coronavirus
  14. Bad Königshofen: „Team 2020“ mit drei Abgeordneten im Stadtrat
  15. Rhön-Grabfeld: Habermanns Herausforderer letztlich chancenlos
  16. Verwirrung um Zusammensetzung des Bad Neustädter Stadtrats
  17. Wülfershausen: Wolfgang Seifert bleibt im Amt
  18. Für Gerd Jäger war es doch eine Zitterpartie
  19. Umschwung im Oberelsbacher Gemeinderat
  20. CSU mit sieben Stadträten im Bischofsheimer Stadtrat
  21. Hendungen: Florian Liening-Ewert klar wiedergewählt
  22. Willmars: Für alle Gemeindeteile arbeiten
  23. Kommentar: Keine Überraschung
  24. Landratswahl: Die Siegesfeier fiel Corona zum Opfer
  25. Kommentar: Fairer Wahlkampf mit überraschendem Ergebnis
  26. Kommentar: Im Stil des guten Miteinanders weitermachen
  27. Michael Kraus ist Wahlsieger in Mellrichstadt
  28. Michael Werner triumphiert bei Bürgermeisterwahl
  29. Kommentar: Klarer Auftrag für klaren Wahlsieger
  30. Wahl: Michael Schnupp setzt sich überraschend in Fladungen durch
  31. Rhön-Grabfeld: Straub siegt hauchdünn, Anja Seufert abgewählt
  32. Kommentar: Im Corona-Schatten
  33. Thomas Helbling (CSU) verteidigt Chefsessel in Bad Königshofen
  34. Michael Werner zum Bad Neustädter Bürgermeister gewählt
  35. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen in Rhön-Grabfeld
  36. Live-Ticker zur Kommunalwahl in Rhön-Grabfeld
  37. Corona: Keine zentrale Wahlparty am Sonntagabend in Mellrichstadt
  38. Coronavirus: Parteien sagen Wahlkampfauftritte am Marktplatz ab
  39. Wahlplakat in Burglauer: Geister der vergangenen Wahl
  40. Wahl im Altlandkreis Mellrichstadt: 396 Kandidaten füllen 28 Listen
  41. Einladung zur NEO-Ortsteilwanderung
  42. Landkreis: Vor sechs Jahren gab es nur zwei Landratskandidaten
  43. Es steht an allen Häusern geschrieben
  44. Briefwahl in Bad Neustadt so beliebt wie noch nie
  45. Bund Naturschutz: Bei Kommunalwahl geht es um Klimaschutz
  46. Ewald Johannes will Zusammenarbeit mit den Bürgern suchen
  47. Wahlforum: Der Landkreis muss sich selbstbewusst vermarkten
  48. Bürgermeisterwahl: Helblings „Heimspiel“ in Untereßfeld
  49. Landratskandidaten präsentierten sich beim Wahlforum
  50. So war die Podiumsdiskussion der Rhön-Grabfelder Landratskandidaten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Bundespolizei
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Innenstädte
  • Kommunalpolitik
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Rhön-Grabfeld
  • Polizeivollzugsbeamte
  • Probleme und Krisen
  • SPD
  • Sanierung und Renovierung
  • Stahl
  • Städte
  • TSV Mellrichstadt
  • Verkehr
  • Verkehrchaos
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!