MELLRICHSTADT

Zauberhaftes Willmars erstrahlte im Adventsglanz

Der Nikolaus (Erich Hofmann aus Filke) und sein Engel (Carolin Nikolai) kamen „von drauß vom Walde“ und beschenkten die Kinder.
Der Nikolaus (Erich Hofmann aus Filke) und sein Engel (Carolin Nikolai) kamen „von drauß vom Walde“ und beschenkten die Kinder. Foto: Gbureck

Willmars hat sich am vergangenen Wochenende wieder mächtig ins Zeug gelegt. Die dritte Auflage des Winterzaubers, der im Wechsel mit dem Weihnachtsmarkt Neustädtles stattfindet, lockte wieder viele Besucher an.

An einem überdimensionierten Adventskranz leuchtete am Abend schon die zweite Kerze, am Aufgang zum Rathaus grüßte ein fast vier Meter hoher Schneemann freundlich die Besucher. Überall wuselten fleißige Helfer herum und waren bestrebt, die Gäste zufriedenzustellen.

Im Rathaus war jedes Zimmer attraktiv angefüllt mit allen möglichen künstlerischen Erzeugnissen. Ob Adventgestecke, Kerzen, Laternen, Holzfiguren, Liköre – auch zum Verkosten –, Weihnachtsdeckchen, ideenreich gestaltete Karten, gestrickte Strümpfe: Es gab nichts, was es nicht gibt. Auch Eingemachtes, Plätzchen, Wurstbüchsen oder deftige Wurstwaren fanden ihre Abnehmer. Sogar das Treppenhaus diente noch als Ausstellungsfläche und bot manches Schnäppchen feil. Das Kinderheim „Nicolhaus“ und die Herbert-Meder-Schule, die derzeit in Willmars beheimatet ist, beteiligten sich am Weihnachtsmarkt.

Über dem Kirchberg lag verführerischer Duft, Duft nach Bratwurst, Waffeln, gebrannten Mandeln und allerlei Schmackhaftem. Über dem Feuer hing ein Kessel mit Feuerzangenbowle, den die Feuerwehr Völkershausen gezaubert hatte und der von innen wärmte. Heizpilze verbreiteten wohlige Wärme, wenn man sich in ihrer Nähe aufhielt.

Pünktlich um 16 Uhr eröffnete der Nikolaus Erich Hofmann aus Filke zusammen mit dem bezaubernden Engel Carolin Nikolai den Weihnachtsmarkt. „Von drauß vom Walde“ grüßten sie mit Theodor Storm. Dazu spielte eine kleine Formation des Musikvereins Willmars weihnachtliche Weisen. Der Nikolaus öffnete seinen Sack und hatte für die Kleinen etwas zum Naschen.

Der Kindergarten „Flohkiste“ führte in einer kleinen Andacht mit Pfarrer Hofmann ein Krippenspiel auf. Wenn man sich am Abend dem Kirchberg näherte, hatte er mit der weihnachtlichen Beleuchtung ein ganz besonderes Flair. Das leise Schneerieseln tat ein Übriges.

Während aber hier die Weihnachtsmusik aus der Dose kam, wurde es beim Konzert in der Kirche mit dem Musikverein Willmars und dem Kirchenchor Filke/Willmars richtig adventlich (gesonderter Bericht folgt).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Filke
  • Willmars
  • Düfte
  • Kirchenkonzerte
  • Musikverein Willmars
  • Theodor Storm
  • Weihnachtsmärkte
  • Winterzauber
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!