MELLRICHSTADT

Zehn Berufsstarter bei der Reich GmbH

Die neuen Azubis der Reich GmbH in Mellrichstadt begrüßten Geschäftsführerin Nina Reich und Personalleiter Oliver Thiele (von links) sowie die Ausbildungsleiter Klaus Diemar und Martin Faulstich (von rechts). Ausgebildet werden (ab Dritter von links) Maximilian Scherner, Patrick Göpfert, Daniel Nickelson, Lukas Barthelmes, Patrick Weisenseel, Eric Heim, Jan Hartenstein, Celina Hofmann und Sascha Beck. Es fehlt Nico Bauer.
Die neuen Azubis der Reich GmbH in Mellrichstadt begrüßten Geschäftsführerin Nina Reich und Personalleiter Oliver Thiele (von links) sowie die Ausbildungsleiter Klaus Diemar und Martin Faulstich (von rechts). Ausgebildet werden (ab Dritter von links) Maximilian Scherner, Patrick Göpfert, Daniel Nickelson, Lukas Barthelmes, Patrick Weisenseel, Eric Heim, Jan Hartenstein, Celina Hofmann und Sascha Beck. Es fehlt Nico Bauer. Foto: Daniela Treiber

„Entscheidend bleibt die Kompetenz des Personals“ – ein Slogan, mit dem die Reich GmbH auf ihrer Homepage wirbt. Neben zukunftsweisenden Technologien, Innovationen und Präzision ist der wesentliche Faktor der Mensch, der für den Erfolg des Automobilzulieferers und dessen guten Ruf in der Automotive-Branche steht. Dass dies kein leerer Slogan ist zeigt sich einmal mehr, wenn das neue Ausbildungsjahr ansteht.

Auch in diesem Jahr bietet die Reich GmbH jungen Menschen aus der Region eine berufliche Chance. Insgesamt starteten zehn junge Menschen im September bei dem Mellrichstädter Unternehmen ins Berufsleben.

Lukas Barthelmes aus Waltershausen, Patrick Göpfert aus Mellrichstadt, Jan Hartenstein aus Frickenhausen, Eric Heim aus Sondheim/Rhön und Patrick Weisenseel aus Oberstreu werden zu Zerspanungsmechanikern ausgebildet. Sascha Beck aus Wollbach wird zum Maschinen- und Anlagenführer ausgebildet, ebenso Daniel Nickelson aus Heufurt. Celina Hofmann aus Oberelsbach lernt den Beruf Elektronikerin für Betriebstechnik, Maximilian Scherner aus Mellrichstadt wird Elektroniker für Automatisierungstechnik. Die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer beträgt zwei Jahre, die Berufszweige Zerspanungsmechaniker und Elektroniker erfordern eine dreieinhalbjährige Lehrzeit.

Nico Bauer aus Rödelmaier absolviert ein Duales Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen.

Seit diesem Ausbildungsjahr geht die Personal- und Ausbildungsleitung neue Wege. Man hat sich dafür entschieden, ein Paten-System einzuführen. Alle neuen Auszubildenden haben nun einen Paten an der Hand, der ihnen neben der Ausbildungsleitung als Ansprechpartner zur Verfügung steht und in der Ausbildung begleitet. Es handelt sich dabei um Auszubildende aus den höheren Jahrgängen, die ihre Erfahrungen an die Neuen weitergeben.

Am ersten Ausbildungstag stand bei der Reich GmbH in diesem Jahr der Kennenlerntag auf der Agenda. In Abstimmung mit den Ausbildungsleitern Klaus Diemar und Martin Faulstich und der Personalleitung hat die Jugend- und Auszubildendenvertretung einen interessanten Tag organisiert. Kart fahren und Laser taggen stand am Vormittag in Schweinfurt auf dem Programm, und am Nachmittag war im Mellrichstädter Kirschgarten die Phase des näheren Kennenlernens angesagt. „Dieser Tag war noch besser als im vergangenen Jahr“, lautete das einheitliche Fazit aus den Kreisen der Teilnehmer, der Organisatoren und der Verantwortlichen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Berufsstarter
  • Fachkräfte
  • Reich GmbH
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!