MITTELSTREU

Zu wenig Schulkinder in Oberstreu

Selbst für eine jahrgangsgemischte Klasse reichen die Zahlen in der Gemeinde nicht mehr. Im Schuljahr 2018/19 wird die Grundschule still gelegt. Was bedeutet das?
Dort, wo in einigen Wochen die Erstklässer stehen sollten, bleiben die Türen geschlossen. Mittelstreus Bürgermeister Matthias Liebst muss mit der Tatsache umgehen, dass zu wenig Kinder aus Ober- und Mittelstreu eingeschult werden. Foto: Foto: Michael Nöth
Oberstreus Bürgermeister Matthias Liebst geht mit der Tatsache, dass es im kommenden Schuljahr erstmals seit anno 1609 keinen Unterricht in Mittelstreu geben wird, professionell um: „Unsere Grundschule wird für die nächsten zwei Jahre inaktiviert. Die Schülerzahlen reichen nicht mehr aus, um den Lehrbetrieb aufrechtzuerhalten“, sagt er lapidar. Gastschulanträge für Mellrichstadt Für das Schuljahr 2018/19 seien aus den beiden Orten insgesamt sechs Kinder für die erste Klasse möglich gewesen. Davon seien vier Gastschulanträge für die Malbach-Grundschule in Mellrichstadt gestellt und genehmigt ...