OSTHEIM

Zwei neue Ehrenmitglieder

Verdiente Soldatenkameraden: Geehrt wurden Markus Budde, Werner Kraus, Bernd Ullrich und Werner Markert sowie Eberhard Habel.

Das Beste kommt meistens zum Schluss. So war es auch bei der gemeinsamen Jahresversammlung der Soldatenkameradschaft (SK) und der Reservistenkameradschaft (RK) Ostheim. Denn dann wurden im Café Kaak verdiente Mitstreiter geehrt. Zwei wurden sogar zu Ehrenmitgliedern ernannt.

SK-Vorsitzender Hans-Peter Amthor freute sich, Bernd Ullrich und Werner Markert die Ehrenmitgliedschaft verleihen zu können. Ehre in Form einer schmucken Urkunde gebührte ebenso Werner Kraus, der zuletzt als Beisitzer tätig, nach nunmehr 27 Jahren aber aus dem Vorstand ausgeschieden ist.

Geehrt wurden außerdem Markus Budde und Eberhard Habel mit der BSB-Treuenadel für zehnjährige Mitgliedschaft. Habel erhielt obendrein das Ehrenkreuz.

Auch seitens der RK wurden Ehrungen vorgenommen. Wolfgang Trabert freute sich, zwei Gründungsmitglieder, Werner Kraus und Udo Wächter, für 25 Jahre Verbandstreue auszeichnen zu können.

Die Wahlen, die bei den Soldatenkameraden anstanden, brachten nur wenig Veränderungen. Bestätigt wurden in ihrem Ämtern Vorsitzender Hans-Peter Amthor und sein Stellvertreter Wolfgang Trabert sowie Kassier Harald Förster.

Bernd Ulrich stand nicht mehr als Schriftführer zur Verfügung; auf ihn folgt Kristin Schneider. Beisitzer sind Manfred Rückert, Ulli Marschall und Michael Marschall.

Ulli Marschall, René Tost, Michael Marschall und Werner Zoll wurden zu Fahnenträgern bestimmt. Artur Mäuser ist weiter als Schießwart zuständig und die Kassenprüfung obliegt Anne-Marie Drescher und Ulrich Waldsachs.

Hans-Peter Amthor stellte die Arbeit der SK im vergangenen Jahr noch einmal vor. Geselligkeit werde groß geschrieben. So hielt man vergangenes Jahr zwölf Stammtische in Ostheim und ein Treffen von den Stockheimer Kameraden ab. Der Vereinsausflug führte dieses Mal nach Stammheim ins Militärmuseum.

Der Vorstand kam sechs Mal zusammen. Geplant wurde dabei unter anderem die Bewirtung am traditionellen „Schnaidmart“.

Eine lieb gewordene Tradition ist die Adventsfeier. Dabei gibt es immer eine kleine Versteigerung. Von den Überschüssen wird alle zwei bis drei Jahre etwas für wohltätige Zwecke gespendet. Jüngst wurden die Kinderkrippe und der Hort des Schobert-Haus mit je 200 Euro bedacht und je 100 Euro gingen an die beiden kirchlichen Seniorenkreise.

Der Erhalt der Ehrenmale ist der SK ein großes Anliegen. Mit Bedauern stellte Amthor fest, dass die Unterstützung aus der Bevölkerung und den Vereinen nachgelassen hat.

Am Herzen liegt der SK die Kriegsgräbersammlung. Im Herbst haben die Aktiven in Ostheim und Oberwaldbehrungen 1828 Euro zusammengetragen – so viel wie seit Jahren nicht, merkte Kassier Förster an.

Die SK pflegte den Kontakt zu anderen Kameradschaften. So wurden unter anderem die Jahresversammlung der Soldaten- und Schützenkameradschaft Heufurt, das Museumsfest im Hainbergareal und die Friedenswallfahrt in Merkershausen besucht. Vertreten war man ebenso an den Versammlungen des Kreisverbandes. Amthor nahm zudem mit dem Kreisvorstand an der BSB-Jahresversammlung in Auerbach teil.

Über die Unternehmungen der 35 Mitglieder zählenden RK informierte deren Vorstand Wolfgang Trabert. Zu den wiederkehrenden Aktivitäten zählten die Wertungsschießen, die Stammtische und die Teilnahme an den Feiern zum Totensonntag im Ostheimer Friedhof.

Schießwart Artur Mäuser ließ kurz die Wettbewerbe des vergangenen Jahres Revue passieren. Teilgenommen wurde am Bezirksvergleichsschießen in Bahra und am Schießen auf der Standortschießanlage in Hammelburg.

Treue Kameraden: Wolfgang Taubert (von links) ehrte Werner Kraus und Udo Wächter. Rechts sein Stellvertreter Amthor. Foto: FotoS (2): Eva Wienröder

Schlagworte

  • Amthor
  • Bernd Ullrich
  • Militärmuseen
  • Seniorenkreise
  • Stammtische
  • Totensonntag
  • Ulrich Waldsachs
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!