Bad Neustadt

Asklepios und Rhön Klinikum: Das sagt Eugen Münch

Auch im vom Bundeskartellamt genehmigten Joint-Venture mit Asklepios bleibt die Rhön Klinikum AG ein eigenständiges Unternehmen. Das teilt Rhön-Gründer Eugen Münch mit.
Durch das Joint-Venture mit Asklepios kann die Rhön-Klinikum AG in neue Dimensionen vordringen. Das glaubt Rhön-Gründer Eugen Münch.
Durch das Joint-Venture mit Asklepios kann die Rhön-Klinikum AG in neue Dimensionen vordringen. Das glaubt Rhön-Gründer Eugen Münch. Foto: Anand Anders
Nach der Meldung in dieser Woche, dass das Bundeskartellamt keine Einwände gegen die Übernahme des Krankenhausbetreibers Rhön Klinikum AG aus Bad Neustadt (Lkr. Rhön-Grabfeld) durch die Hamburger Asklepios-Gruppe hat, hat sich Rhön-Gründer Eugen Münch zu Wort gemeldet. Seiner Meinung nach sei durch den Bericht zur Kartellamtsfreigabe der Eindruck erweckt worden, die Rhön-Klinikum AG würde in Asklepios aufgehen. Münch weist darauf hin, dass die Rhön-Klinikum AG ein selbstständiges Unternehmen bleibt. Gemeinsames Ziel sei, die jeweiligen besonderen Fähigkeiten der Unternehmen wechselseitig zur Wirkung zu ...