Bad Neustadt

Auch die Kanzlerin schickte Glückwünsche

Die Prominenz und Otto-Normal-Bürger, die Gratulantenschar bei Thomas Habermanns Geburtstag war vielfältig.FOTO: Thomas Pfeuffer
Foto: Thomas Pfeuffer | Die Prominenz und Otto-Normal-Bürger, die Gratulantenschar bei Thomas Habermanns Geburtstag war vielfältig.FOTO: Thomas Pfeuffer

Kalte Hände hatte Thomas Habermann diesen Freitagvormittag trotz der eisigen Witterung mit Sicherheit nicht. Denn nicht enden wollend war die Gratulantenschar, die zum vierstündigen Bürgerfest vor das Landratsamt in Bad Neustadt gekommen war, um ihrem Landrat per Händedruck oder gar Umarmung zum 60. Geburtstag zu gratulieren. Bestimmt an die 500 Gäste hatten sich eingefunden.

„Wieso kann denn so ein Landrat nicht im Juli oder August Geburtstag haben?“, fragte Moderator Fredi Breunig. Ganz klar, weil dann nicht so eine weihnachtliche Stimmung aufgekommen wäre! Das Bad Königshöfer Christkind Annika Börger hätte Habermann im Sommer mit Sicherheit auch kein Ständchen auf dem Saxofon gespielt.

Video

Dafür, dass auch den Gästen nicht kalt wurde, sorgte ein kleiner Budenzauber mit Glühwein, Bratwurst und Gulaschsuppe. Keine geschlossene Feier, sondern eine Fete mit den Bürgern wollte Habermann feiern. Ganz ohne offiziellen Charakter ging es aber natürlich nicht ab.

Stellvertretender Landrat Josef Demar gratulierte für Kreistag, Bürgermeister des Landkreises, Bayerischen Gemeindetag und Landratsamt. Er dankte Habermann für das „Herzblut“, das er in seine Arbeit lege und bezeichnete ihn als „gerechten und menschlichen Politiker“.

Von der Bühne vor dem Landratsamt sandten Staatssekretärin Dorothee Bär und Regierungspräsident Paul Beinhofer ihre Glückwünsche. Alles Gute sagten der Präsident des Bayerischen Landkreistages, Christian Bernreither, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Main-Spessarts Landrat Thomas Schiebel für die unterfränkischen Landräte und Habermanns langjähriger Wegbegleiter Dr. Franz Szabat.

Uli Wehner von der Kreismusikschule war für das musikalische Rahmenprogramm verantwortlich. Zwischenzeitlich schunkelte Thomas Habermann mit Ehefrau Ruth zum Kreuzberglied und ließ sich von den Vorschulkindern des Kindergartens Mariä Himmelfahrt und Dekan Andreas Krefft hochleben.

Nach einem fast zweistündigen Glückwunschreigen kam endlich auch das Geburtstagskind zu Wort. Habermann freute sich über die Glückwünsche von Kanzlerin Angela Merkel, die Staatsministerin Bär ihm schriftlich überreicht hatte. Und äußerte am Ende noch einen Geburtstagswunsch: „Jetzt was zu trinken. Am liebsten einen Schnaps!“ Weitere 20 Minuten Händeschütteln sollte es dauern, bis ihn das Getränk auch von innen wärmte.

Gulaschsuppe für die Bürger beim Fest.
Foto: Ines Renninger | Gulaschsuppe für die Bürger beim Fest.
Auch die Kindergartenkinder gratulierten.
Foto: Ines Renninger | Auch die Kindergartenkinder gratulierten.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Ines Renninger
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bären
Dorothee Bär
Erwin Dotzel
Fredi Breunig
Josef Demar
Thomas Schiebel
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!