Bad Neustadt

MP+Bettlägerige Senioren: Das Impfteam kommt ins Haus

In den Pflegeheimen in Rhön-Grabfeld impfen Teams. Diese Hilfe soll auch Bettlägerigen in privaten Haushalten zuteil werden. Doch andere Probleme bleiben.
Das Impfzentrum im Landkreis Rhön-Grabfeld im ehemaligen Kreiskrankenhaus in Bad Neustadt. Wer es zum Beispiel als Bettlägeriger nicht ansteuern kann, zu dem kommt das Impfteam ins Haus.
Foto: Björn Hein | Das Impfzentrum im Landkreis Rhön-Grabfeld im ehemaligen Kreiskrankenhaus in Bad Neustadt. Wer es zum Beispiel als Bettlägeriger nicht ansteuern kann, zu dem kommt das Impfteam ins Haus.

Während Impfteams in Senioren- und Pflegeheimen unterwegs sind, um die Bewohner dort zu impfen, stehen Menschen über 80 Jahre, die in der eigenen Wohnung leben, aber nicht oder nur eingeschränkt mobil sind, vor einem Dilemma: Wer fährt sie ins Impfzentrum?Auch in Rhön-Grabfeld kann die Erreichbarkeit des Impfzentrums in der ehemaligen Kreisklinik in der Martin-Luther-Straße in Bad Neustadt zum Problem werden. Busfahren ist für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, oft keine Option. Und wenn doch, dann fahren die Busse im Landkreis nicht häufig genug.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!