Burglauer

Burgläurer Nikoläuse bescheren Senioren auch im "Corona-Jahr"

Jonas Bötsch als Nikolaus und Julian Reichert als Knecht Ruprecht waren eines der sechs Nikolauspaare der Kirmesgesellschaft Burglauer, die heuer 112 Senioren bescherten. Mit auf dem Bild sind Beate und Erich Wetteskind.
Foto: Manfred Mellenthin | Jonas Bötsch als Nikolaus und Julian Reichert als Knecht Ruprecht waren eines der sechs Nikolauspaare der Kirmesgesellschaft Burglauer, die heuer 112 Senioren bescherten. Mit auf dem Bild sind Beate und Erich Wetteskind.

Seit 30 Jahren bescheren die Nikoläuse des Burgläurer Heimatvereins in der Vorweihnachtszeit die Senioren ab dem 80. Lebensjahr im Dorf. Waren es im Jahr 1990 noch 24 Senioren, durfte der Heimatverein auf seiner Runde durchs Dorf heuer 112 ältere Menschen bescheren. Gerade in der Zeit der Pandemie, in der Kontakte zum Schutz älterer Menschen stark eingeschränkt werden, ist die traditionelle Bescherung im Jubiläumsjahr ein weihnachtliches Highlight für die bescherten Senioren.Verzichten mussten in diesem Jahr die sechs "Nikolaus-Knecht Ruprecht-Paare" auf die standesgemäßen Pferdekutschen als Transportmittel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!