Bad Neustadt

Corona-Lockdown: Eisbahn bleibt zu - Was sagt der Betreiber?

Bald hätte es auf dem Neustädter Marktplatz wieder rund gehen sollen. Doch im Lockdown sind Freizeitveranstaltungen verboten. Bleiben Alm und Eisbahn trotzdem stehen?
Die Dachrinnen müssen Florian und Johannes Griebel (von links) noch an die Almhütte montieren. Öffnen kann der beliebte Treffpunkt jedoch bedingt durch den erneuten Lockdown nicht zum geplanten Zeitpunkt.
Foto: Stefan Kritzer | Die Dachrinnen müssen Florian und Johannes Griebel (von links) noch an die Almhütte montieren. Öffnen kann der beliebte Treffpunkt jedoch bedingt durch den erneuten Lockdown nicht zum geplanten Zeitpunkt.

Um zu verstehen, was genau ein Anachronismus ist, genügte ein Blick am Mittwochnachmittag auf den Bad Neustädter Marktplatz. Dort werkelten emsig Arbeiter der Familie Griebel an der Eisbahn und der Alm herum. Schließlich soll alles funktionieren, wenn am kommenden Donnerstag, 5. November, die ersten Runden auf dem Eis gedreht werden sollen."Hätten werden sollen" - muss man nun feststellen. Denn gleichzeitig zum Aufbau der Eisbahn hat in Berlin die Ministerpräsidentenrunde mit der Kanzlerin getagt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung