Bad Neustadt

Corona-Lockdown: Eisbahn bleibt zu - Was sagt der Betreiber?

Bald hätte es auf dem Neustädter Marktplatz wieder rund gehen sollen. Doch im Lockdown sind Freizeitveranstaltungen verboten. Bleiben Alm und Eisbahn trotzdem stehen?
Die Dachrinnen müssen Florian und Johannes Griebel (von links) noch an die Almhütte montieren. Öffnen kann der beliebte Treffpunkt jedoch bedingt durch den erneuten Lockdown nicht zum geplanten Zeitpunkt.
Foto: Stefan Kritzer | Die Dachrinnen müssen Florian und Johannes Griebel (von links) noch an die Almhütte montieren. Öffnen kann der beliebte Treffpunkt jedoch bedingt durch den erneuten Lockdown nicht zum geplanten Zeitpunkt.

Um zu verstehen, was genau ein Anachronismus ist, genügte ein Blick am Mittwochnachmittag auf den Bad Neustädter Marktplatz. Dort werkelten emsig Arbeiter der Familie Griebel an der Eisbahn und der Alm herum. Schließlich soll alles funktionieren, wenn am kommenden Donnerstag, 5. November, die ersten Runden auf dem Eis gedreht werden sollen.

"Hätten werden sollen" - muss man nun feststellen. Denn gleichzeitig zum Aufbau der Eisbahn hat in Berlin die Ministerpräsidentenrunde mit der Kanzlerin getagt. Ein Ergebnis ihrer Zusammenkunft am frühen Abend: Alle Freizeitveranstaltungen samt Gastronomie sind im November ausgesetzt.  

Griebel: Alm und Eisbahn muss Leuchtturm-Projekt der Stadt bleiben 

Und damit auch die Bewirtschaftung der Alm und der Betrieb der Eisbahn. Verhält sich ihr Aufbau anachronischtisch, also von der Entwicklung der Zeit überholt, zu den Ansagen der Politik? "Nein", sagt Manfred Griebel von der Betreiberfamilie resolut. "Dass unser Plan mit der Eröffnung nächste Woche nicht aufgeht, ist ganz klar. Aber ich sehe Alm und Eisbahn nicht auf Tage begrenzt, sondern auf die komplette Laufzeit bis zum 10. Januar hin." Das Projekt zu verschieben, sei nicht schlimm. Viel schlimmer sei die Tatsache, dass in der Vorweihnachtszeit Bad Neustadts Marktplatz verwaise, "ohne Eisbahn kann ich mir den Marktplatz nicht vorstellen. Das ist nach wie vor ein Leuchtturm-Projekt der ganzen Stadt", sagt er im Brustton der Überzeugung.

Muss im November geschlossen bleiben. Die Almhütte und die Eisbahn dürfen frühestens im Dezember ihre Tore öffnen, und auch erst dann, wenn die Infektionszahlen wieder weniger werden.
Foto: Stefan Kritzer | Muss im November geschlossen bleiben. Die Almhütte und die Eisbahn dürfen frühestens im Dezember ihre Tore öffnen, und auch erst dann, wenn die Infektionszahlen wieder weniger werden.

Die harten Ansagen der Politik könne er durchaus nachvollziehen. Auch wenn seine Familie viel Zeit und Geld in das Projekt Eisbahn/Alm steckt. Allein in diesem Jahr seien an die 40 000 Euro aufgewendet worden, auch um ein Leck im Dach der Almhütte zu schließen. "Ich bin nicht entsetzt über die Vorgaben des Lockdowns. Ich bin immer dafür, dass man schnell und hart handelt. Das ist immer besser als etwas aufzuschieben", so Griebel. Der Betreiberfamilie bleibt nur die Hoffnung, dass die ab 2. November verbindlichen Corona-Maßnahmen gerade im Landkreis fruchten. Bei entsprechenden Lockerungen würde sie sofort bereit sein, die Eisbahn zu öffnen. Das Hygienekonzept steht.

Wie muss die traditionelle Autoverlosung unter Corona laufen?

Ein solches Konzept für das zweite Leuchtturm-Projekt in der Vorweihnachtszeit, der traditionellen Auto-Verlosung in der 38. Auflage, hat der Stadtmarketing-Föderverein längst amtlich absegnen lassen. Christel Lux hat mit Julian Morber, im Landratsamt zuständig für die öffentliche Sicherheit und Ordnung, alle Abstands- und Hygienevorgaben abgesprochen. "Unsere Autoverlosung ist eine echte Freiluft-Veranstaltung. Wir gehen davon aus, dass sie unter den Lockdown-Bedingungen laufen kann. Das Amt sieht das auch ganz entspannt", sagt Lux. Die Verkäuferinnen werden mit dem ausgearbeiteten Hygienekonzept geschult. Der Verkauf an der Losbude ist durch eine Plexiglas-Scheibe gesichert. Vor der Bude werden die vorgeschriebenen Abstände markiert. Mund- und Nasenschutz und Desinfektion sind obligatorisch.

Welches Auto darf es denn sein? Der Hauptgewinner der Weihnachtsverlosung hat auch in diesem Jahr die Wahl zwischen fünf verschiedenen Modellen.
Foto: Stefan Kritzer | Welches Auto darf es denn sein? Der Hauptgewinner der Weihnachtsverlosung hat auch in diesem Jahr die Wahl zwischen fünf verschiedenen Modellen.

"Wir haben wieder fünf Autos fest in der Verlosung. Nummer sechs und sieben waren angefragt, haben nun aber abgesagt", weiß die ehemalige Stadträtin, die im Förderverein verantwortlich für dieses traditionelle Aktion ist. Sie ist sich des Spannungsfeldes bewusst, in dem sich das Stadtmarketing in dieser Corona-Zeit bewegt. "Einerseits soll man möglichst wenig Begegnungen zulassen, andererseits sind gerade solche Aktionen für eine Einkaufstadt enorm wichtig, um im Gespräch zu bleiben",  so Lux. Zumal alle offenen Sonntage und alle bereits mit viel Mut geplanten Einkaufsevents, wie die "Lange Einkaufsnacht" abgesagt wurden.

Stadtmarketing plant Sternennacht-Woche Ende November

Für das Stadtmarketing sei es deshalb enorm wichtig, dass der Losverkauf am Montag, 23. November, startet. "Um 13 Uhr kauft Bürgermeister Michael Werner das erste Los, danach machen wir bis zum 28. November die Sternen-Woche. Und in der haben am Freitag, 27. November, alle Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet", kündigt Christel Lux an. Diese Woche soll - wie die Schirm-Aktion im Herbst - gerade den Einzelhandel zumindest etwas stärken in dieser Corona-Zeit. Das sieht auch Stadtmarketing-Chef Michael Feiler so: "Alle Akteure in unserer Stadt, ob Gastronomie oder Einzelhandel haben absolut professionell reagiert auf diese Krise!"

Themen & Autoren
Bad Neustadt
Michael Nöth
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Manfred Griebel
Marktplätze
Rhön Freizeit
Stadträte und Gemeinderäte
Städte
Öffentliche Sicherheit
Öffentlichkeit
Überzeugung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)