Bad Neustadt

Der Sieger heißt Europa

Wie schon 2014 hat sich auch diesmal gezeigt, dass die Rhöner und Grabfelder bei der Europawahl im Trend wählen. Das Ergebnis im Landkreis bietet im Vergleich zu den Zahlen aus dem Rest von Bayern keine großen Abweichungen. Auch hier ist die SPD fast schon ins Bodenlose abgestürzt und liefert erneut ein höchst trauriges Bild. Die CSU verliert zwar nur wenig. Im Landkreis rutscht sie aber unter die symbolträchtige 50-Prozent-Marke. Damit können die Christsozialen nicht zufrieden sein. In der Tendenz nämlich ist der stetige Abwärtstrend nicht gestoppt worden. Vor zehn Jahren lag ihr Stimmenanteil im Kreis noch über 60 Prozent.

Wie schon 2014 hat sich auch diesmal gezeigt, dass die Rhöner und Grabfelder bei der Europawahl im Trend wählen. Das Ergebnis im Landkreis bietet im Vergleich zu den Zahlen aus dem Rest von Bayern keine großen Abweichungen. Auch hier ist die SPD fast schon ins Bodenlose abgestürzt und liefert erneut ein höchst trauriges Bild. Die CSU verliert zwar nur wenig. Im Landkreis rutscht sie aber unter die symbolträchtige 50-Prozent-Marke. Damit können die Christsozialen nicht zufrieden sein. In der Tendenz nämlich ist der stetige Abwärtstrend nicht gestoppt worden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!