Bad Neustadt

Die Glosse: Jogi Löws Goldene Bauernregel

Nationaltrainer vielleicht ein wenig lang, Preh-Geschäftsführer vielleicht ein wenig kurz. Der Rhönkauz denkt über die Ausdauer nach in Zeiten der Pandemie.
Das, was Karl Lauterbach trägt, ist keine atmende Öffnungsmatrix, auch wenn die Wirkungsweise ähnlich ist. 
Foto: DPA/Kay Nietfeld | Das, was Karl Lauterbach trägt, ist keine atmende Öffnungsmatrix, auch wenn die Wirkungsweise ähnlich ist. 

Es ist und bleibt schwierig, in diesen Zeiten seinen Humor zu bewahren. Es gibt Dinge, die verschwinden, andere bekommt man einfach nicht los. Jogi Löw zum Beispiel wird nach der Fußball-EM aufhören. Das Corona-Virus hat aber seinen Rücktritt noch nicht angekündigt. 

Anders ist es wiederum beim Schorsch, dem Wirt der Enzianhütte in der hessischen Rhön oberhalb von Hilders. Der hört eben doch noch nicht auf. Weil er nicht einsieht, dass er wegen der Corona-Pandemie still und leise und ohne einen letzten Gruß Abschied nimmt von seinen Gästen.  

Wandel bei Preh

Bei Preh hat überraschend schnell der CEO Stephan Weng Abschied als Geschäftsführer genommen. "A weng kurz" nur hat er die Geschicke des Neuschter Industerieunternehmens geleitet. Nun ist Zhengxin Cai neuer Chef und der Rhönkauz hofft, dass der nicht allzu schnell "Cai Lust mehr" sagt. 

Der Mensch sehnt sich ja nach Konstanz  im Leben. Und darum ist es nicht nur zutiefst beruhigend, wenn der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach an sieben Tagen in der Woche zeitgleich in mehreren Corona-Talkrunden der wichtigsten deutschen Sendeanstalten sitzt. Manchmal hat man Sorge, der Lauterbach vermehrt sich dort rascher als die britische Mutante.

Markus Söder und die Matrix

Und schon wieder hat sich das Virus in diese Glosse eingeschlichen, man kommt einfach nicht daran vorbei. Und wenn es dereinst besiegt ist, müssen die meisten Menschen erst einmal wieder einen Lebenssinn entdecken. Er findet sich vielleicht hinter der "atmenden Öffnungsmatrix", von der Markus Söder in der letzten Woche sprach beim Thema Lockerungen. Man kann das auch ins Bayerische übersetzen: "Brüllt der Bayerische Löwe auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist". Und jetzt ist es wirklich auch Zeit für den Rhönkauz, ans Aufhören zu denken! 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Gerhard Fischer
Chief Executive Officer
Covid-19-Pandemie
Joachim Löw
Karl Lauterbach
Markus Söder
Nationaltrainer
Preh
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!